Werbung
 
29.12.2018

Haus bauen – alles was man dazu wissen muss

Wer ein Haus bauen möchte, muss auf viele unterschiedliche Faktoren achten. Zunächst muss man nach dem perfekten Grundstück suchen. Bis der Bau abgenommen wird, ist es ein sehr weiter Weg. Je früher man sich Gedanken über den Hausbau macht, desto besser kann der Bau auch gelingen. 
get social
Haus bauen – alles was man dazu wissen muss. Foto: pixabay.com
Haus bauen – alles was man dazu wissen muss. Foto: pixabay.com

Haus bauen oder kaufen?

Warum soll man ein Haus bauen, wenn man eins kaufen kann? Diese Frage stellen sich viele Menschen, die sich dazu entschieden haben ein eigenes Haus zu besitzen. Diese Frage ist allerdings nicht so einfach zu beantworten. Wer ein Haus bauen möchte, der wird sich über die vielen Vorteile bewusst sein. Bei einem Hausbau muss man nur die Grunderwerbssteuer auf das Grundstück zahlen. Steuer auf das Haus selber fallen nicht an. Weiterhin bietet ein neues Haus eine neue und gesunde Bausubstanz. Diese kann nur mit einem hohen Kostenaufwand überprüft werden. 
 
Auch bei der Aufteilung der Räume muss man keine Kompromisse eingehen. Möchte man ein neues Haus bauen, so kann dieses exakt nach den eigenen Vorstellungen gebaut werden. 

Die Suche nach dem perfekten Grundstück

Wenn man gerade auf der Suche nach dem richtigen Grundstück ist, muss man sich viele Informationen einholen. Ein guter Tipp ist es auf eine Messe oder Ausstellung zu gehen. Dort sieht man das aktuelle Angebot und kann sich auch einen besseren Überblick verschaffen. Wenn man einen interessanten Stand gefunden hat, so begibt man sich am besten direkt zur Messetheke, um in ein freundliches und informatives Gespräch verwickelt zu werden. 

Weiterhin helfen auch Grundstück-Suchmaschinen, um die verfügbaren Grundstücke in der gewünschten Umgebung zu finden. Bevor man aber ein Grundstück erwerben will, sollte man ein Bodengutachten erstellen. Das eigene Traumhaus kann nämlich nur bei unbedenklichem Bodengutachten realisiert werden. 
 
Haus bauen – alles was man dazu wissen muss. Foto: pixabay.com
Haus bauen – alles was man dazu wissen muss. Foto: pixabay.com

Fertig- oder Massivhaus?

Fertighäuser liegen eindeutig im Trend. Immer mehr Menschen möchten sich schnell und günstig ein Haus bauen lassen. Zwar sin diese Häuser sehr praktisch, allerdings können sie nicht den Wohnkomfort eines echten Massivhauses erreichen. Bei einem Massivhaus kann das gesamte Haus nämlich individuell geplant und gestaltet werden. 

Wer mit dem Gedanken spielt, das eigene Haus zu verkaufen, der sollte diesen Punkt auf jeden Fall berücksichtigen. Ein Massivhaus besitzt schließlich einen höheren Wiederverkaufswert. 

Welche Haustypen gibt es?

Wer sich für den Bau eines Massivhauses entscheidet, der hat bei der Auswahl des Haustyps keine Einschränkungen. Es gibt Familienhäuser, die viel Platz haben und Häuser, die sehr strukturiert sind, um Singles und Paare zu beherbergen. Besonders Singles und Paare begeistern sich für Häuser mit einer guten Raumnutzung und eine modernen Design. Durch die große Flexibilität beim Bau eines Massivhaues, kommt der Bauherr in den Genuss einer großen Vielfalt. Auf diese Weise kann man sich sein Wunschhaus realisieren lassen, welches perfekt den eigenen Ansprüchen und Bedürfnissen entspricht. 

Was die Fertighäuser angeht, so wird hier zwischen einem schlüsselfertigen Haus und einem Ausbauhaus unterschieden. Das schlüsselfertige Haus hat den Vorteil, dass es direkt nach dem Aufbau bezogen werden kann. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Innenausbau bereits durchgeführt wurde. Für Familien besteht der Vorteil darin, dass sofort eingezogen werden kann. Bei dem Ausbauhaus muss der Innenausbau aber eigenständig vorgenommen werden. Dafür kann man hier aber die Kosten senken. 

Quelle
a.b.


get social




Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial