Werbung
 
04.05.2017

Primagas ist zu 100 Prozent klimaneutral

Primagas baut sein Engagement für den Klimaschutz aus. Bereits seit Jahren setzt der Krefelder Flüssiggasversorger vielfältige Maßnahmen um und reduziert so erfolgreich den eigenen CO2-Ausstoß. Jetzt ist Primagas vollständig klimaneutral. Das Unternehmen beteiligt sich dazu an zertifizierten internationalen Klimaschutzprojekten und kompensiert so unvermeidbare Emissionen, die aus dem eigenen Geschäftsbetrieb sowie durch Lieferungen entstehen.


Um den CO2-Ausstoß auszugleichen, hat Primagas Klimaschutzzertifikate aus einem Windkraftprojekt in Indien und einem Wasserkraftwerk auf den Philippinen erworben. Beide Vorhaben sind von den Vereinten Nationen (UNFCCC, United Nations Framework Convention on Climate Change) zertifiziert und entsprechen hohen Qualitätsstandards. Indem sich Primagas an Projekten beteiligt, bei denen saubere Energien zum Einsatz kommen, trägt das Unternehmen auch zu einer umweltfreundlichen und klimaschonenden Versorgung der Bevölkerung bei.
 

CO2-Fußabdruck als Basis

Durch den Erwerb der Zertifikate gleicht Primagas den CO2-Ausstoß des eigenen Geschäftsbetriebs aus. 2016 emittierte der Krefelder Flüssiggasversorger rund 13.691 Tonnen CO2. Das hat die Fokus Zukunft GmbH & Co. KG bescheinigt. Berücksichtigt werden in der CO2-Bilanz drei verschiedene Emissionsbereiche. Dazu zählen direkte Emissionen, die durch den eigenen Verbrauch von Brennstoffen, und durch den Unternehmensfuhrpark entstehen. Hinzu kommen indirekte Emissionen, die mit eingekaufter Energie verbunden sind, sowie weitere Emissionen, die etwa durch Dienstfahrten und die Logistik externer Dienstleister verursacht werden. Grundlage für die Berechnungen bildet dabei das Greenhouse Gas Protocol (GHG), ein international anerkannter Standard für die Bilanzierung der Treibhausgasemissionen von Unternehmen.
 

CO2-Emissionen gezielt reduzieren

Primagas arbeitet bereits seit Jahren daran, die eigene Energieeffizienz zu verbessern und den CO2-Ausstoß aus dem Geschäftsbetrieb langfristig zu verringern. So bezieht das Unternehmen seit Anfang 2014 zertifizierten Grünstrom und spart allein durch diese Maßnahme jährlich rund 155 Tonnen CO2 ein. Darüber hinaus produziert Primagas seine Drucksachen seit 2013 auf FSC®-zertifiziertem Papier aus verantwortungsvollen Quellen und kompensiert den CO2-Ausstoß, der beim Drucken entsteht.
 

Klimaschutz für Kunden

Als nachhaltig agierendes Unternehmen verfolgt Primagas nicht nur das Ziel, die eigenen Emissionen konsequent zu senken. Der Energieversorger bietet seinen Kunden auch konkrete Lösungen für den Klimaschutz an. Flüssiggas leistet hierbei einen wertvollen Beitrag. Der Energieträger emittiert bis zu 15 Prozent weniger Kohlendioxid als Heizöl. Zudem entstehen bei der Verbrennung kaum Ruß, Asche und Feinstaub. Mit dem CO2-neutralen Flüssiggas KlimaLiebe ermöglicht Primagas seinen Kunden sogar eine zu 100 Prozent klimaneutrale Energieversorgung. Darüber hinaus erweitert Primagas in diesem Jahr sein Produktportfolio und bringt exklusiv BioLPG, regenerativ erzeugtes Flüssiggas, in Deutschland auf den Markt.







Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial