Werbung
 

Pool-Wasserpflege mit UV-Desinfektion

Schwimmbad Besitzer sind auf der Suche nach einer einfachen und vor allem chemie - sparsamen Lösung um ihr Schwimmbadwasser sauber & keimfrei zu halten. Die neue und zukunftsweisende Methode der UV-Desinfektion verspricht ein sauberes Schwimmbadwasser und das obwohl der Chloranteil gleichzeitig um bis zu 80 % reduziert wird. Lesen Sie nachfolgend wie einfach die Methode der UV-Desinfektion für private Schwimmbadbesitzer zu realisieren ist.
get social
Die Strahlung neutralisiert Bakterien, Viren und andere Organismen und verhindert ihre Fortpflanzung. - Grafik: pooldoktor.at
Die Strahlung neutralisiert Bakterien, Viren und andere Organismen und verhindert ihre Fortpflanzung. - Grafik: pooldoktor.at

Der private Pool im Garten ist der perfekte Ort für die Kombination von Sport, Spaß & Entspannung. Aber gerade das Schwimmbadwasser bietet auch genügend Lebensraum für Bakterien, Viren, Algen und andere Schädliche, die den dem ungetrübten Badespass manchmal im Wege stehen und im schlimmsten Fall sogar Erkrankungen auslösen.

Die Schwimmbadindustrie ist ständig auf der Suche nach unterschiedlichen Methoden um gerade dieser Problematik entgegenzuwirken und vor allem erschwingliche Lösungsansätze für private Schwimmbadbesitzer zu finden.

UV-Desinfektion = die Lösung?



Aufgrund der ökologischen und ökonomischen Vorteile kommt die zukunftsweisende UV-Desinfektion auch in privaten Schwimmbädern verstärkt zum Einsatz. Ein weitere Vorteil dieser umweltschonenden Schwimmbadwasseraufbereitung ist auch, dann nur ein Minimum an Poolchemie benötigt wird – denn mehrmals wurde bewiesen, dass eine Chlor-Reduktion um bis zu 80% möglich ist.


Wie aber funktioniert die UV-Desinfektion genau?



Im Grunde genommen ganz einfach, denn das Schwimmbadwasser wird mit UV-Lampen bestrahlt und das UV-Licht tötet die Bakterien und sonstige Keime.

Das Wasser wird mittels einer Pumpe durch das UV-C-Gerät geführt. Wissenschaftlicher ausgedrückt es wird dort in einer von einer Speziallampe erzeugten UV-C-Strahlung auf einer Wellenlänge von 253,7 Nanometern ausgesetzt. Diese Strahlung neutralisiert Bakterien, Viren und andere Organismen und verhindert ihre Fortpflanzung. UV-C-Strahlung greift nämlich das Erbmaterial (DNA) der Zellen an, so dass sich diese nicht mehr fortpflanzen können. Die Zellen im Wasser sterben ab, und es ist keine Teilung mehr möglich.

Vorteile der UV-Desinfektion


  • Das Wasser bleibt frisch, sauber und klar
  • Das Wasser wird sicher und effizient desinfiziert
  • Schutz vor Krankheitserregern
  • Schimmel-, Bakterien- und Algenbildung bleiben unter Kontrolle
  • Der Zusatz von Chlor und anderen Chemikalien kann um bis zu 80% reduziert werden
  • Chlorgeruch sowie Haut- und Augenreizungen (rote Augen) werden vermieden
  • Umweltfreundlicher als herkömmliche Methoden
  • Reagiert im Gegensatz zu Chlor (außer bei hoher Chlorkonzentration) sofort
  • Geschmack, Farbe, Geruch und pH-Wert des Wassers bleiben unverändert
  • Leicht zu warten

Was benötige ich zur UV-Enkeimung?



Die UV-C Entkeimungsgeräte bestehen aus einem elekrolytisch polierten Edelstahl. - Foto: pooldoktor.at
Die UV-C Entkeimungsgeräte bestehen aus einem elekrolytisch polierten Edelstahl. - Foto: pooldoktor.at
Man benötigt ein UV-Entkeimungsgerät wie das Pool UV-C, wo das Schwimmbadwasser durchfließt und von einer UV-Lampe bestrahlt wird. Je nach Volumen bzw. m3 werden unterschiedliche Modelle der UV-C Geräte in der bestehenden Filtertechnik verbaut.

Die UV-C Entkeimungsgeräte bestehen aus einem elekrolytisch polierten Edelstahl, so dass sich kaum Schmutz absetzen kann. Die Lampen haben eine Brenndauer von 9000 Stunden und können einfach ausgewechselt werden. Die Garantie vom Hersteller beträgt 2 Jahre.

Quelle15.04.2008
pooldoktor.at

get social
Mehr zum Thema Pool/Spa



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial