Frühling zum Selbermachen

Der Herbst ist eine Zeit der Wunder, vor allem für Kinder. Vögel fliegen in eindrucksvoller Formation Richtung Süden, die Blätter sommergrüner Laubgehölze verändern ihre Farbe und leuchten goldgelb, orange oder flammend rot – draußen passiert jetzt viel, das staunen lässt.
get social
Selbstgepflanzt und selbstgeschnitten - ein Tulpenstrauß aus dem eigenen Blumenbeet macht stolz und glücklich. Kleine und große Gärtner, die im Herbst ans Pflanzen denken, können sich im Frühling gemeinsam über blühende Zwiebelblumen freuen. - Foto: IZB
Foto: IZB

Es ist nicht so wie es scheint



Im Garten haben Kinder besonders gute Möglichkeiten, Natur zu erleben und dabei auch zu lernen, dass manche Dinge Zeit brauchen. Sie können auch die Erfahrung machen, dass nicht immer alles so ist, wie es scheint: Blumenzwiebeln und Knollen zum Beispiel sieht man nicht an, was in ihnen steckt. Sie wirken leblos und trocken, und ihre Farben sind unscheinbar.

Kaum zu glauben, dass sich aus ihnen Blumen mit schönen und  farbenfrohen Blüten entwickeln – und das nach den kalten Wintertagen. Doch genau die Kälte ist es, die die Zwiebeln benötigen, und wenn sie ausreichend tief in der Erde liegen, kann ihnen der Frost keinen Schaden zufügen. Die ansteigenden Temperaturen gegen Ende des Winters signalisieren den Zwiebeln und Knollen dann, dass ihnen bessere Zeiten mit mehr Licht, Sonnenschein und Wärme bevorstehen – sehr zur Freude derjenigen, die im Herbst ans Pflanzen gedacht haben und wenige Monate später farbenfroh belohnt werden.

Sehen wie es wächst und blüht



Wer eine Hyazinthenzwiebel opfert und sie in der Mitte, von der Spitze nach unten durchschneidet, bekommt einen Eindruck davon, wie Zwiebeln „funktionieren“. Dann wird auch deutlich, warum sie so schnell nach dem Winter wachsen und blühen können: Die Hyazinthe ist mit ihren Blüten und Blättern im Innern der Zwiebel bereits ganz klein vorhanden. Um sie herum befinden sich noch mehrere helle Schichten; in diesen Zwiebelschalen sind die Nährstoffe gespeichert, die die Zwiebeln später für ihre Entwicklung benötigen. Sie brauchen deshalb keinen Dünger, wenn sie gepflanzt werden.

Kein Frühling ohne Tulpen! Diese Zwiebelblumen bringen Farbe in den Garten. Weil es viele verschiedene Sorten gibt, können Kinder aus einer Fülle an Farben auswählen. Foto: IZB
Kein Frühling ohne Tulpen! Diese Zwiebelblumen bringen Farbe in den Garten. Weil es viele verschiedene Sorten gibt, können Kinder aus einer Fülle an Farben auswählen. Foto: IZB

Weiter auf der nächsten Seite!
Der erste eigene Garten: Blumenzwiebeln und Knollen können auch in Gefäße gepflanzt werden. Dann entsteht ein Miniaturgarten, der sogar auf dem Balkon Platz  findet. - Foto: IZB
Foto: IZB

Lass dich überraschen



Blumenzwiebeln und Knollen sind handlich und kompakt, und sie sind leicht und schnell zu pflanzen - beste Voraussetzungen für Kinder. Man benötigt nur ein Schäufelchen und gut wasserdurchlässigen, normalen Gartenboden. Die Pflanztiefe ist im allgemeinen auf der Verpackung angegeben, denn sie variiert je nach Größe der Zwiebel.

Nach dem Pflanzen werden die Zwiebeln und Knollen noch angegossen, damit sie guten Kontakt zur Erde bekommen. Tulpenzwiebeln eignen sich besonders gut für Kinder. Es gibt viele verschiedene Sorten und die kleinen Gärtner können darum aus einer Fülle an Farben wählen. Außerdem überraschen manche Tulpen mit ungewöhnlichen Blüten: Die Blütenblätter der Lilienblütigen Tulpen beispielsweise laufen spitz zu, die der Papagei-Tulpen sind gewellt und tief eingeschnitten. Viele Tulpen sind mehrfarbig, bei manchen wirken die Farben wie kleine Flammen und einige überraschen mit grünen Streifen auf den Blüten.

Herbstvergnügen – Frühlingsfreude



Es ist spannend, zu beobachten, wie sich die selbst gepflanzten Zwiebeln und Knollen entwickeln, wie die ersten Blattspitzen die Erde durchbrechen, sich langsam in die Höhe schieben, und wie sich dann die Blütenknospen öffnen. Doch auch wenn das Lernen in und mit der Natur für Kinder wichtig ist – das schönste am Pflanzen im Herbst ist, mit ihnen etwas gemeinsam zu tun und sich jetzt schon auf den nächsten Frühling zu freuen.

Tulpen sind abwechslungsreich. Viele haben mehrfarbige Blüten oder zeigen wunderschöne Farbverläufe von dunklen zu helleren Nuancen. Foto: IZB
Tulpen sind abwechslungsreich. Viele haben mehrfarbige Blüten oder zeigen wunderschöne Farbverläufe von dunklen zu helleren Nuancen. Foto: IZB

Quelle09.11.2008
IZB

get social
Mehr zum Thema Gartentipps



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial