Hochbeete in Hochform

Leckeres Gemüse und frische Kräuter aus dem eigenen Anbau: Attila Hildmann, derzeit Deutschlands bekanntester Vegankoch, will sein Umfeld nicht zum Veganismus bekehren. Das müsse jeder für sich selbst wissen, so der Kochbuchautor in einem Interview.
get social
Foto: epr / WAMA
Gemüse und Kräuter aus dem eigenen Anbau bringen wieder Geschmack in die Speisenfolge. Hochbeete garantieren eine reiche Ernte. Foto: epr / WAMA
Doch führt er vor Augen, dass eine ausgewogene Ernährung, die viel Obst und Gemüse beinhaltet, dem Körper gut tut. Und mit leckeren Rezepten liefert er allen, die deshalb vielleicht auch nur ab und zu auf Schnitzel verzichten möchten, direkt ein gutes Sprungbrett in die Welt der fleischlosen Leckereien – und beweist, dass die Zubereitung von derlei Speisen kinderleicht ist und diese richtig lecker schmecken können.

Hildmann zeigt, dass Salate, Tomaten, Gurken und mehr nicht nur als grüne Beilage taugen, sondern sich auch ideal als Hauptgericht eignen. Frisch sollten die Produkte, die auf dem Teller landen, allerdings unbedingt sein, sonst schmeckt es nicht. Ware aus dem Supermarkt kann mit Erzeugnissen aus dem eigenen Garten oft deshalb nicht mithalten, weil sie lange Transportwege hat und nicht umgehend serviert werden kann. Somit ist, wer sich bewusster ernähren möchte, gut damit beraten, gesunde Leckereien selbst anzubauen.
 
Foto: epr / WAMA
Mit einem Hochbeet gelingt das Gärtnern in Eigenregie sicher. Die Pflanzkästen von WAMA sind witterungsfest, robust und schlicht praktisch. Foto: epr / WAMA
Hierzu braucht es noch nicht einmal viel Platz: Die Hochbeete von WAMA haben zum Beispiel eine Länge von einem, zwei oder drei Metern und eine Breite von nur 80 oder 150 Zentimetern – und passen deshalb gut auch in kleine Gärten sowie auf Terrassen und sogar Balkone. Mit einem zusätzlichen Frühbeet-Aufsatz versehen ermöglichen sie es Hobbygärtnern, schon zeitig im Jahr Mangold, Kopfsalat, Eisbergsalat und Co anzubauen. Auch Radieschen, Rote Bete und Küchenkräuter wie Kresse, Schnittlauch und Rosmarin gedeihen in den Hochbeeten prächtig.
 
Foto: epr / WAMA
Doppelte Größe, doppelte Ernte: Die Hochbeete sind in verschiedenen Varianten erhältlich und lassen sich auf Wunsch durch einen Frühbeet-Aufsatz ergänzen. So kann das Gärtnern noch früher im Jahr beginnen. Foto: epr / WAMA
Grund ist die sehr hochwertige Erde darin, die sich aus einzelnen Schichten zusammensetzt und die Setzlinge auch ohne Düngen gesund wachsen lässt. Die Modelle von WAMA gibt es in dezentem Anthrazit oder in Grün – ideal passend zum Außenbereich. Das Gärtnern damit werden Hobbygärtner schnell nicht mehr missen wollen, denn ihr Rücken freut sich über die angenehme Arbeitshöhe und ihr Gaumen genießt leckere Speisen. Weitere Informationen zu den Hochbeeten, die exklusiv bei WAMA übrigens auch das standhafte Fundament für ein ganzes Gewächshaus bilden können, gibt es unter www.wamadirekt.de.

Quelle25.08.2015
epr / WAMA

get social
Mehr zum Thema Gartentipps



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel