Werbung
 

Lichteffekte ohne Verkabelung

Auch wenn sich die Sonne verabschiedet hat, möchten viele die lauen Sommerabende noch auf der Terrasse verbringen - ohne allerdings komplett im Dunkeln sitzen zu müssen. Wer bei der Anlage des Gartens versäumt hat, für ausreichend viele Lichtquellen zu sorgen, kann dies mit solarbetriebenen Modellen leicht nachholen. Besonders praktisch: Sie benötigen keine Kabel und sind mit LED-Technik zudem sparsam und langlebig im Betrieb.
get social
Erst die passende Beleuchtung macht das Zuhause so richtig gemütlich. Für das Wohnzimmer gilt dies ebenso wie für das Areal unter freiem Himmel. Foto: Paulmann
Erst die passende Beleuchtung macht das Zuhause so richtig gemütlich. Für das Wohnzimmer gilt dies ebenso wie für das Areal unter freiem Himmel. Foto: Paulmann

Einfache Montage

Dunkle Ecken auf dem Grundstück ausleuchten, den Weg von der Garage zum Haus kennzeichnen oder die Terrasse in stimmungsvolles Licht tauchen: Solarleuchten beispielsweise von Paulmann sind flexibel nutzbar und schnell montiert - gerade wenn das Haus und damit die Verkabelung etwas weiter entfernt ist. Ein fester Halt in Kieswegen, auf dem Rasen oder in Blumenbeeten genügt, um mit den Downlights für warmweißes Licht ganz ohne kompliziertes Strippenziehen zu sorgen. Heimwerker können somit ohne spezielle Vorkenntnisse die Beleuchtung für den Garten kinderleicht planen und einbauen. Der integrierte Dämmerungsschalter sorgt dafür, dass sich die Leuchten selbsttätig bei Einbruch der Dunkelheit einschalten. Direkt am Haus oder auf der Terrasse, wo eine Verkabelung vorhanden ist, können zusätzlich konventionelle Leuchten installiert werden. Die Modelle sind im Möbelfachhandel und in Baumärkten erhältlich, unter www.paulmann.com (Link siehe unten) gibt es Bezugsquellen vor Ort.
  Solarleuchten sorgen im Garten ohne Verkabelung für besondere Effekte - Foto: Paulmann
Solarleuchten sorgen im Garten ohne Verkabelung für besondere Effekte - Foto: Paulmann

Farbenprächtige Effekte

Neben der einfachen Handhabung bringen die Außenleuchten aber auch die notwendige Robustheit für die dauerhafte Nutzung im Garten mit: Angefangen bei den Schutzarten IP 44 oder IP 67 bis hin zu einem soliden Gehäuse aus Edelstahl. Neben den festen Lichtpunkten in Form von Downlights zaubern LED-Lichtstreifen besondere Effekte in den Garten. Der Hauseigentümer kann wählen zwischen neutralweißen Sets und Multicolor-Ausführungen, die in Weiß, Rot, Orange, Grün und Blau erstrahlen.
   Foto: Paulmann
Foto: Paulmann

Auf die Schutzart kommt es an

Was Laien beim Kauf von Leuchten oft nicht beachten: Längst nicht jedes Produkt ist für jeden Zweck geeignet. Denn die Kombination aus Wasser und Elektrizität beispielsweise ist stets gefährlich. Daher sollten Leuchten für Außenbereiche etwa im Garten, aber auch für das Badezimmer eine passende Schutzart aufweisen. Mit der Einstufung "IP 67" sind Verbraucher auf der sicheren Seite: Leuchten mit diesem Merkmal sind wasserdicht. Die Schutzart "IP 44" bietet einen Spritzwasserschutz. 

Quelle20.04.2014
Paulmann Licht GmbH

get social
Mehr zum Thema Wege/Zäune



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial