Werbung
 

Boost für Rasenmäher, Kettensägen und Co

Neue Akkus machen batteriebetriebene Gartengeräte noch leistungsstärker: Der Blick aus dem Fenster zeigt: Im Garten wartet Arbeit! Das Mähen des Rasens, das Trimmen der Hecke, das Brennholzhacken und vieles mehr gehen jedoch leichter von der Hand, wenn Gartenbesitzer die passende Ausrüstung dafür einsetzen:
get social
Foto: epr / Stiga
Heckenschere, Kettensäge, Rasentrimmer, Laubbläser und Co benötigen nur eine Energiequelle: den neuen 48V-Akku-Pack von Stiga. Foto: epr / Stiga
Rasenmäher, Motorsense, Heckenschere und Kettensäge. Diese Geräte sind in der Regel mit einem Elektromotor ausgestattet, damit der Körpereinsatz wirklich minimal bleibt und der Mensch tatsächlich entlastet wird.

Elektrische Gartengeräte nehmen Hobbygärtnern wie Profis den Großteil ihrer Arbeit ab. Mit Batterien beziehungsweise Akkus betrieben haben sie noch einen weiteren, sehr praktischen Vorteil: Sie sind kabellos und deshalb überall einsetzbar. Dadurch sind die Eigner kleinerer oder mittelgroßer Gärten in der Lage, alle Enden ihres Außenbereichs zu erreichen, ohne dabei „angeleint“ zu sein und so manche Stelle nicht richtig erreichen zu können. Der Akku ist hierbei das Herzstück des Systems. Mit ihm steht und fällt, ob der Mensch Freude an der Gartenarbeit hat – denn kaum etwas ist lästiger als ein Gartenwerkzeug, dessen Batterie nach kurzer Zeit schwächelt und eine Zwangspause verordnet, gerade wenn man besonders motiviert ist.
 
Foto: epr / Stiga
Kinderleicht lässt sich die 48V-Batterie entfernen und wieder einsetzen. Praktisch: Sie passt in alle Geräte der neuen Serie.  Foto: epr / Stiga
Die Firma Stiga bietet mit dem 48V-PowerPack ein Gartengeräte-Sortiment an, das mit der neuen, noch leistungsstärkeren 48V-Batterie arbeitet. Diese läuft und läuft und läuft, sodass die Arbeit ohne Hast durchgeführt und zu Ende gebracht werden kann. Ob es dabei dem Gras an den Kragen geht, dem Laub oder den Sträuchern – Geräusche bleiben minimal, denn anders als Geräte mit Benzinmotoren sind akkubetriebene Helfer sehr leise.
 
Foto: epr / Stiga
Rasenmähen ohne „Leine“: Weil dank des Akkus kein Kabel mehr vonnöten ist, erreicht der Mäher alle Ecken problemlos. Foto: epr / Stiga
Umweltfreundlicher sind sie ebenfalls, denn sie setzen kein Kohlendioxid frei. Vor allem für Arbeiten mit der Heckenschere, die oft über dem Kopf durchgeführt werden, ist es von Vorteil, dass die 48V-Batterie vergleichsweise leicht ist und bei Betrieb keine Vibrationen verursacht. So wird die Instandhaltung des Außenbereichs mit dem neuen 48V-PowerPack von Stiga noch komfortabler. Ein und dieselbe Batterie lässt sich übrigens für alle Geräte der Serie verwenden – so muss nicht für jedes in einen anderen Akku investiert werden.

Quelle23.08.2015
epr / Stiga

get social
Mehr zum Thema Gartengeräte



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial