Werbung
 

Spritzschutz selbst geklebt

Egal ob überzeugter Heimwerker oder Do-it-yourself-Neuling: Die eigene Küche aufzupeppen ist gar nicht so schwer. Wie wäre es zum Beispiel mit einem eleganten Spritzschutz aus Aluminium?
get social
Foto: Henkel Pattex
Einen eleganten und funktionalen Spritzschutz einfach selbst in der Küche anbringen. Foto: Henkel Pattex
Mit dem richtigen Klebstoff ist das ganz einfach. Dieser muss dabei nicht nur Aluminiumplatten oder andere Metallarten auf eine verputzte Wand kleben können, sondern vor allem auch eine abdichtende Funktion besitzen.

Denn in der Küche spritzt nicht nur das Fett, auch Spül- oder Koch- und Kondenswasser landet gern mal neben Becken oder Topf. Kristallklar, dicht und für alle Materialien geeignet ist der Pattex 100 % Kleben und Dichten. Er klebt elastisch sowie mit starker Soforthaftung unter allen Bedingungen. So garantiert er sicheres Kleben für ein sauberes und dauerhaftes Ergebnis.

Der Untergrund – also die „unbehandelte“ Wand – muss tragfähig, trocken und sauber sein. Dafür auch die gewünschte Klebestelle für den Spritzschutz von Staub und Fett befreien. Anschließend den Klebstoff strangförmig auf den Rücken des Blechs auftragen. Nun den Alu-Verbund fest an die Wand andrücken. Die starke Soforthaftung des Klebstoffes sorgt unmittelbar für einen guten Halt.
 

Quelle07.01.2015
Henkel Pattex

get social
Mehr zum Thema Heimwerken



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial