Werbung
 

Teppich clever kleben

Mit den folgenden Tipps und Tricks gelingt das Verlegen – ob von Profihand oder in Eigenregie. Emissionsarme Produkte und Materialien, zertifiziert mit dem EMICODE®-Siegel, sorgen dabei für ein gesundes Wohnklima.
get social
Ein Teppichboden vermittelt viel Wärme und Behaglichkeit wie kaum ein anderer Belag - Foto: Ingo Bartussek / fotolia.com
Ein Teppichboden vermittelt viel Wärme und Behaglichkeit wie kaum ein anderer Belag - Foto: Ingo Bartussek / fotolia.com

Teppichboden bringt den Gemütlichkeitsfaktor ins eigene Zuhause. Zudem bietet er eine große Gestaltungsvielfalt durch verschiedene Farben, Muster und Materialien. Auf die Auswahl des richtigen Modells, folgt die Verlegung. Hierbei sind einige Punkte zu beachten. Besonders wichtig: umweltverträgliche und emissionsarme Materialien und Produkte einsetzen.

Tipp 1: Farben und Muster
Teppichböden haben einen starken Einfluss auf die Raumatmosphäre. Im Wohnbereich strahlen rote oder orangene Teppiche Wärme aus. Ein blauer Teppich sorgt im Schlafzimmer für Ruhe und Entspannung. Helle Pastelltöne lassen kleine Räume größer wirken, dunkle Töne verkleinern sie dagegen optisch.
Bei der Wahl eines Teppichs mit Muster gilt: Großflächige Muster nur in großen Räumen einsetzen. In kleinen Zimmern sorgen zarte Muster für Gemütlichkeit.

Tipp 2: Richtig messen
Um im Fachhandel den richtigen Zuschnitt des Teppichs zu bekommen, sollte eine grobe Skizze des Raums mit den entsprechenden Maßen zum Kauf mitgenommen werden. Dabei Türen, Fenster und Heizkörper nicht vergessen. Damit sich nach der Teppichverlegung Wellen, Falten und Unebenheiten legen können, sollte der Teppich anschließend mindestens 12 Stunden ruhen.

Tipp 3: Bodenbelagsklebstoff
Der Teppichboden kann sowohl fest als auch wiederablösbar verlegt werden. Eine feste Verlegung empfiehlt sich vor allem, wenn der Boden hohen Belastungen ausgesetzt ist, wie im Flur. Hier wird der Teppich vollflächig durch einen Bodenbelagsklebstoff auf den Untergrund geklebt.

Wiederablösbar ist die Klebung bei der Verwendung von Klebeband oder Teppich- und Vliesrücken-Fixierung. Der Vorteil: Der Belag lässt sich später problemlos wieder entfernen. In größeren Räumen verhindert kreuzförmig auf der Fläche angebrachtes Klebeband die Bildung von Wellen und Falten. Ganz ohne Klebung oder Fixierung aufgebrachte Bodenbeläge beeinträchtigen auch häufig die Lebensdauer und können daher zu höheren Gesamtkosten führen.

Tipp 4: Emissionsarme Produkte
Bereits vor der Verlegung des Teppichs gilt es, die geeigneten Verlegewerkstoffe auszuwählen. Ihre Verarbeitung unter dem Teppichboden macht sie zwar unsichtbar, dennoch sollte auf gesundheitliche und ökologische Aspekte geachtet werden.
Produkte, die mit dem Qualitätssiegel EMICODE® ausgezeichnet sind, bieten größtmögliche Sicherheit vor Raumluftbelastungen und hohe Umweltverträglichkeit. Mit dem EMICODE®-Siegel EC 1 oder EC1 PLUS ausgezeichnete Klebstoffe sind sehr emissionsarm, lösemittelfrei, halten strengste Grenzwerte ein und stehen unter permanenter und unabhängiger Kontrolle.

Über EMICODE®: EMICODE® ist ein markenrechtlich geschütztes Siegel zur Produktklassifizierung für emissionsarme Verlegewerkstoffe und Bauprodukte. Dazu zählen u. a. Spachtelmassen, Fugendichtstoffe und Dichtstoffe, Unterlagsbahnen, Klebebänder und Parkettlacke. Das Prüfzeichen für Umwelt- und Innenraumhygiene wird seit 1997 durch die GEV (Gemeinschaft Emissionskontrollierte Verlegewerkstoffe, Klebstoffe und  Bauprodukte e. V.) an Produkte von Herstellern vergeben, die sich strengen Qualitätskontrollen sowie regelmäßigen Überprüfungen unterziehen. Die emissionsarmen und lösemittelfreien EMICODE®-Produkte ermöglichen eine saubere und gesunde Raumluft – dem Schutz Ihrer Gesundheit zu Liebe. Achten Sie auf das deutsche Qualitäts-Siegel EMICODE® für den europäischen Markt!

Quelle30.08.2013
GEV

get social
Mehr zum Thema Heimwerken



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial