Werbung
 

Im Bad ist alles im Lack!

Schon ist es geschehen: Die Parfumflasche gleitet in einem unachtsamen Moment aus der Hand und hinterlässt einen hässlichen Kratzer auf der Emaille-Oberfläche der neuen Designer-Badewanne. Ausgerechnet an der Ecke, die sofort ins Auge sticht. Ärgerlich.
get social
Nur nicht den Schnabel hängen lassen. Spezielle Reparatursysteme beheben Schäden an Waschbecken, Küchenspülen, Dusch- und Badewannen im Handumdrehen. Foto: epr / Cramer GmbH
Nur nicht den Schnabel hängen lassen. Spezielle Reparatursysteme beheben Schäden an Waschbecken, Küchenspülen, Dusch- und Badewannen im Handumdrehen. Foto: epr / Cramer GmbH

Diese kleinen Missgeschicke – mit fatalen Folgen – sind leider keine Seltenheit, denn das Bad zählt zu den meistgenutzten Wohnräumen im ganzen Haus. Neben der Wertminderung der geschätzten Badmöbel ist vor allem eines schmerzhaft: der ramponierte Anblick. Jeden Morgen, jeden Abend, Tag für Tag.

Dabei ist die Lösung des Problems genauso einfach wie genial. Egal, ob Keramik, Emaille oder Acryl – ärgerliche Schäden an Waschbecken, Küchenspülen, Dusch- und Badewannen lassen sich durch eine spezielle Behandlung leicht beheben. Die Cramer GmbH aus Feldkirchen bei München hat ein Reparatur- und Pflegesystem entwickelt, das sich seit Jahrzehnten auf dem Markt bewährt.

Seit mehr als 30 Jahren arbeitet das Unternehmen in den Bereichen Forschung und Entwicklung eng mit führenden Herstellern von Sanitärprodukten zusammen. Das Resultat lässt sich sehen und fühlen.

Mit dem Cramer Reparatur-Set werden Schlagschäden und Abplatzungen an Keramik, Emaille oder Acryl mit geringem Arbeits- und Zeitaufwand kostensparend behoben.

Das Set enthält Spachtelmasse, Härter und Farbspray. Die Anwendung ist ganz einfach und auch problemlos von Nichthandwerkern zu praktizieren: Die schadhafte Stelle muss zunächst trocken, sauber und fettfrei sein. Dann wird die im Cramer-Reparaturset enthaltene Reparaturmasse mit dem Härter gut vermischt und mit dem Spachtel aufgetragen. Schon 30 Minuten später kann die gespachtelte Fläche mit Schleifpapier abgeschliffen werden. Dann nur noch das zugehörige Spray in mehreren Schichten auftragen bis die gewünschte Deckung erreicht ist, vier Tage trocknen lassen und fertig. Alles erstrahlt wie neu – bis zur nächsten Parfumflasche zumindest ...

Die Anwendung finden Sie auf der nächsten Seite!In vier Schritten zum Ziel. Die Anwendung des Reparatur- und Pflegesystems ist ganz einfach und problemlos von Nichthandwerkern zu praktizieren. Foto: epr/Cramer GmbH
In vier Schritten zum Ziel. Die Anwendung des Reparatur- und Pflegesystems ist ganz einfach und problemlos von Nichthandwerkern zu praktizieren. Foto: epr / Cramer GmbH

Quelle01.12.2009
epr / Cramer GmbH

get social
Mehr zum Thema Heimwerken



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial