Werbung
 

Die Wand als Kunstobjekt

Kunstliebhaber brauchen meist ein gut gefülltes Bankkonto, wenn sie sich ihre Traumleinwände in die eigenen vier Wände holen möchten. Doch es geht auch preiswerter – individuelle Fototapeten statten ausgesuchte Räume für kleines Geld mit dem besonderen Etwas aus.
get social
Schluss mit farblosen Wänden. Foto: pixabay.com / StockSnap
Schluss mit farblosen Wänden. Foto: pixabay.com / StockSnap

Kunst statt weißer Wände

Einfarbige, helle Wände haben ihren Charme: Sie sind neutral und ebnen damit den Weg für farbige Möbelstücke und Wohnaccessoires. Doch sind derart gestaltete Räume wenig individuell und auf Dauer recht eintönig. In das Gesamtbild integrierte Kunstobjekte werten Wohnräume auf, ohne sie zu „beschweren“. Vor allem Fotos und Bilder an den Wänden setzen Akzente. Sie unterstreichen nicht nur die Persönlichkeit und den Lifestyle der Bewohner, sondern sind zudem ein Augenschmaus für jeden Betrachter.
 
Porträts als Fototapete beeinflussen das Raumambiente nachhaltig. Foto: pixabay.com / vladimiravpower
Porträts als Fototapete beeinflussen das Raumambiente nachhaltig. Foto: pixabay.com / vladimiravpower

Fototapeten: Gut platziert ein Hochgenuss

Anstelle von Leinwänden und Bilderrahmen sind Fototapeten, die direkt an der Wand verarbeitet werden, eine kostengünstige und effektvolle Möglichkeit. Damit Sie sich gänzlich entfalten können, ist von einer Volltapezierung der Räumlichkeiten abzuraten – insbesondere, wenn es sich um ausdrucksstarke Motive handelt.

Die optimale Platzierung hängt vom gewünschten Effekt ab. Soll die Fototapete im Mittelpunkt des Geschehens stehen, sind ausgewählte Wände mit großer Tapetenfläche die richtige Wahl. Weitläufige Landschaften sind hierbei besonders beliebt, da sie den Raum optisch vergrößern und Weite schaffen. Liegt der Fokus eher auf der Einrichtung und den Möbelstücken, sind kleinere Bereiche oder einzelne Tapetenbahnen eine Möglichkeit.
 
Fototapeten lassen sich problemlos auf Spanplatten anbringen – und bringen bezahlbares Kunstflair in jeden Raum. Foto: pixabay.com / PIRO4D
Fototapeten lassen sich problemlos auf Spanplatten anbringen – und bringen bezahlbares Kunstflair in jeden Raum. Foto: pixabay.com / PIRO4D

Fototapete als Leinwandbild

Wer auf den Anblick eines „echten“ Leinwandbildes mit Kunstcharakter nicht verzichten möchte, kann diesen Wunsch mit einer Spanplatte und einer Fototapete nach Wahl im Handumdrehen selbst verwirklichen. Für ein optimales Ergebnis ist das Anschleifen der Platte und ein anschließendes Streichen mit Dispersionsfarbe empfehlenswert. Da die Auswahl an Fototapeten enorm ist, sind der Fantasie bei der Motivwahl hier kaum Grenzen gesetzt. Gipskartonplatten sind als Untergrund zur Spanplatte eine mögliche Alternative – ebenso preiswert und zusätzlich brandhemmend und mit Feuchtepufferung.


get social
Mehr zum Thema Wandgestaltung



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial