Werbung
 

Matt und glatt

Matte und zugleich glatte Wandflächen liegen im Trend. Dies stellt hohe Ansprüche an Material und Verarbeiter. Ihnen gerecht zu werden, ist mit der neuen Innenfarbe StoColor Supermatt deutlich einfacher geworden.
get social
Mit hohem Weißgrad und hoher Deckkraft sorgt StoColor Supermatt für ein eindrucksvolles Raumerlebnis: Auch bei Streiflicht erscheint die Wand homogen, matt und glatt. Bild: Sto AG
Mit hohem Weißgrad und hoher Deckkraft sorgt StoColor Supermatt für ein eindrucksvolles Raumerlebnis: Auch bei Streiflicht erscheint die Wand homogen, matt und glatt. Bild: Sto AG
StoColor Supermatt zeichnet sich durch ein neues, dreikomponentiges Bindemittel-System aus: Kieselsol ergänzt die bekannten Farbbestandteile Silikonharz und Dispersion. Durch das Zusammenspiel dieser drei Bindemittel („Tribrid-Bindemittel“) entstehen die besonderen Eigenschaften. Konkret weist die neue Farbe ein hohes Deckvermögen und einen hohen Weißgrad auf. Ihre extrem matte und glatte Oberfläche besteht auch im problematischen Streiflicht. Wie bei allen Sto-Innenraumprodukten sind weder Lösemittel noch Weichmacher oder fogging-aktive Substanzen enthalten, und auch StoColor Supermatt wird regelmäßig vom TÜV-Süd überwacht.
 

Drei Spezialisten für ein optimales Ergebnis

Der Siliconharzanteil der Farbe verlängert die offene Zeit. Das verbessert den Verlauf und reduziert so die Streifen- oder Ansatzbildung. Optimal auf die Farbe abgestimmtes Werkzeug ist der Sto-FineCoat Roller, eine Walze aus Spezialgarn für glatte Untergründe. Für gute Tönbarkeit, leichtere Verarbeitung und optimale Haftung sorgt die hochwertige Dispersion. Durch das Kieselsol wird die Farbe schließlich robust und matt und ist sogar mit Flächendesinfektionsmitteln bearbeitbar.
 

Kieselsol

ist eine wässrige Suspension, die sich in vielen industriellen Anwendungen ebenso wie in der Medizin- und Textiltechnik wiederfindet. Sie enthält kugelförmige, milchige bis transpa­rente Partikel aus Siliciumdioxid. Beim Trocknen bildet Kiesel­sol eine mikroporöse Matrix, die vergleichsweise spannungs­arm ist. Außerdem zeigen Kieselsol-Farben eine reduziertere Alkalität und können auch auf Mischuntergründen problemlos eingesetzt werden. Das bedeutet einen Vorteil im Baustellen­alltag – und eine neue, perfekte Oberflächenqualität.

Quelle18.07.2014
Sro AG

get social
Mehr zum Thema Wandgestaltung



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial