Werbung
 

Wohlfühlwärme mit Energiespareffekt

In Privathaushalten macht der Energieanteil für Heizung durchschnittlich drei Viertel des Gesamtbedarfs aus. Da ein Großteil der Wärme oftmals ungenutzt durch Wände, Fenster, Keller und Dach entschwindet, sind Dämmmaßnahmen in diesen Bereichen gefragt.
get social
Foto: Erfurt & Sohn KG
Foto: Erfurt & Sohn KG

Hiermit lassen sich bis zu 50 Prozent des Energieaufwands senken, mit dem unter anderem die Gebäudehülle erwärmt werden muss. Was aber, wenn die Fassade beispielsweise eines verklinkerten oder denkmalgeschützten Bestandsbaus keine Dämmung zulässt?

Um den Anheizaufwand für den relativ trägen Kältespeicher „Wand“ einzuschränken, gibt es jetzt ein energetisches Wandsystem aus speziellen Textilfasern, das den Raum einfach und wirkungsvoll vom Mauerwerk entkoppelt: KlimaTec Thermovlies heißt der leicht zu tapezierende, 3,5 mm starke Belag vom Hersteller Erfurt. Auch als Ergänzung zu klassischen Wärmedämm-Verbundsystemen kann hiermit ein bis zu 65 Prozent schnelleres Aufheizen der Raumluft und damit eine Heizkosteneinsparung von bis zu 36 Prozent erzielt werden. Das macht sich besonders dann bezahlt, wenn die Räume bedarfsgerecht nur bei tatsächlicher Nutzung geheizt werden.

Grafik: Erfurt & Sohn KG
Grafik: Erfurt & Sohn KG

Dank KlimaTec stehen rund 80 Prozent der Wärme direkt dem Aufheizen des Raumes zur Verfügung und müssen nicht zur Erwärmung des kalten Mauerwerks verschwendet werden. Das Prinzip basiert also nicht auf klassischer Innendämmung, sondern auf einer Erhöhung der Wandoberflächentemperatur. Diese passt sich nun innerhalb weniger Minuten der Raumlufttemperatur an. Kaltluftabfälle besonders an Außenwänden und damit einhergehende Fußkälte sowie Unbehaglichkeit im Schulterbereich sind mit dem Thermovlies passé. Darüber hinaus wird der Wärmeaustausch durch Lüftung erheblich beschleunigt: Im Sommer bleibt es nach dem Lüften angenehm kühl, im Winter wird es sehr schnell wieder warm.

Nichts desto trotz können die mit KlimaTec beschichteten Wände aufgrund ihrer Diffusionsoffenheit weiterhin atmen und erzeugen kein „Plastiktütenklima“. Und auch in punkto Schimmelprävention, Schallschutz und Überbrückung von Mauerrissen erzielt der innovative Zwei-Komponenten-Verbundstoff sehr gute Ergebnisse.

KlimaTec ist zusammen mit einem auf das Material abgestimmtem Systemkleber sowohl in gut sortierten Baumärkten als auch über Malerbetriebe erhältlich. Ob durch Selbermacher oder vom Profi verklebt – KlimaTec schafft energiesparende Wandflächen, die wie gewohnt mit Raufaser oder Tapeten überklebt und gestrichen werden können.

Quelle29.07.2009
Erfurt & Sohn KG

get social
Mehr zum Thema Wandgestaltung



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial