Werbung
 

Wohnqualität beginnt vor der Haustür

Sauberlauf-Beläge halten Schmutz und Nässe konsequent zurück: Ob Parkett, Laminat, Marmor, keramische Fliesen oder Teppich: Die Bodenbeläge im Zuhause sind so verschieden wie die Geschmäcker der Bewohner. Wie nur lassen sie sich alle ideal vor Schmutz und Nässe schützen?
get social
Foto: epr / C/R/O/ GmbH
Hier kommen Schmutz und Nässe nicht weit: Sauberlauf-Beläge nehmen rund 65 Prozent des Drecks und 90 Prozent der Feuchtigkeit auf, sodass sich diese nicht verteilen und man sich das Putzen sparen kann. Foto: epr / C/R/O/ GmbH
Wie kann jeder Hausbesitzer sicher sein, dass Dreck und Feuchtigkeit nicht in die gute Stube hineingetragen werden und sich überall verteilen? Und wie lässt sich Kratzern im Boden vorbeugen, die durch spitze Steine unter den Schuhen entstehen? Herkömmliche Kokosmatten sind nicht dazu geeignet, Feuchtigkeit und Schmutz von den Wohnräumen fernzuhalten. Auch Billig-Matten vom Discounter weisen beides ab, anstatt es sicher aufzunehmen. Deshalb sind Sauberlauf-Zonen gefragt, die eine deutlich bessere Wirkung erzielen.
 
Foto: epr / C/R/O/ GmbH
Die Wohnqualität beginnt vor der Haustür: C/R/O/ bietet effiziente Sauberlauf-Beläge auch für den Außenbereich an. Foto: epr / C/R/O/ GmbH
Die Firma C/R/O/ ist Spezialist für Sauberlauf-Beläge – also jene Böden, die Nässe und Schmutz absorbieren und dadurch verhindern, dass Flur, Wohnzimmer, Küche und Co dreckig werden. Das ständige Putzen und Hinterherwischen, vor allem im ungemütlichen Herbst, hat damit ein Ende: Besondere Teppichgarne binden Schmutz und Nässe und lassen sich später bequem mit normalen Staubsaugern reinigen. Das ermöglicht den Hausbewohnern, ihre wertvolle Freizeit mit schöneren Dingen zu verbringen. Auch ihr Rücken wird entlastet, denn gelangen weniger Schmutz und Nässe in die Wohnräume, müssen sie nicht mehr so oft den Wischmopp schwingen und den Wassereimer tragen.
 
Foto: epr / C/R/O/ GmbH
Die Sauberlauf-Beläge senken das Sturzrisiko, indem sie die Nässe, die von draußen hereingetragen wird, zurückhalten. Der Boden bleibt sauber, die Bewohner bewegen sich sicher – zudem passen die Sauberlauf-Beläge ideal zur Einrichtung. Foto: epr / C/R/O/ GmbH
Überdies profitiert die Gesundheit, denn das Sturzrisiko sinkt, wenn der Boden im Haus trocken und nicht rutschig ist. Unfällen im Haushalt wird dadurch vorgebeugt. Tests belegen, dass die Sauberlauf-Beläge von C/R/O/ circa 65 Prozent des eingetragenen Schmutzes und rund 90 Prozent der Nässe aufnehmen. Insgesamt bietet C/R/O/ Ausführungen in 13 verschiedenen Dessins und 74 ausgewählten Farben an. Sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich gibt es Sauberlauf-Beläge in aktuellen Trendfarben – zum Beispiel MAXIMUS in Petrol und Hellgrün oder die Dessins von CONFORM, die auf die Optik von Holz- und Designböden abgestimmt wurden und zusammen eine farbharmonische Einheit bilden. Für Umweltbewusste: Einige Sauberlauf-Beläge bestehen darüber hinaus aus Econyl, einem Garn, das vollständig aus regenerierten Wertstoffen hergestellt wird.

Weitere Informationen gibt es unter www.cro.de.

Quelle23.02.2015
epr / C/R/O/ GmbH

get social
Mehr zum Thema Bodenbeläge



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial