Kostenlos Innenräume beleuchten!

Mit einer Solatube (übersetzt: Sonnenröhre) auf dem Dach können Eigenheimbesitzer Innenräume oder Dachgeschosse tagsüber mit Tages- und Sonnenlicht beleuchten. Mehr als 2 Mio. zufriedene Kunden weltweit nutzen bereits diese Lösung.
get social
Grafik: Interferenz Daylight GmbH
Grafik: Interferenz Daylight GmbH

Die Interferenz Daylight GmbH baut mit über 200 Partnern bundesweit die Sonnenröhren in die Dächer von Eigenheimen an, da in Zeiten steigender Gas- und Strompreise immer mehr Haushalte darüber nachdenken, wie sie sinnvoll Energie einsparen können. Insbesondere Treppenhäuser, Badezimmer, Flure und Eingangsbereiche eignen sich optimal für den Einbau einer Solatube, wie das folgende Beispiel beweist.

Für die Beleuchtung eines dunklen Treppenhauses in einer Doppelhaushälfte suchte ein Krefelder Ehepaar eine adäquate und energiesparende Beleuchtung. Mit dem Einbau der Sonnenröhre haben diese Kunden wortwörtlich „ins Schwarze“ getroffen. Der Effekt ist verblüffend: Ohne Tageslichtsystem wirkt das Treppenhaus links duster und wenig einladend. Im rechten Treppenhaus mit der Sonnenröhre sorgt die eingebaute Sonnenröhre für eine einzigartige Beleuchtung. Durch die Sonnenröhre entsteht ein Wohlfühlbereich, der von den Kindern auch zum Spielen und Lesen genutzt werden kann. (Siehe Bild 1: Effekt vorher / nachher)

So funktionieren die Sonnenröhren!



Das Tageslicht gelangt über eine Acrylprismenkuppel auf dem Dach und eine hochreflektierende Röhre in das Gebäudeinnere. Die Prismenstruktur in der Kuppel ermöglicht, dass auch flache Sonnenwinkel in die Röhre eingelenkt werden, also gerade im Winter oder in den frühen Morgen- und Abendstunden. Der Tageslichteinfall wird somit deutlich erhöht.

Das Funktionsprinzip der Solartube. Grafik: Interferenz Daylight GmbH
Das Funktionsprinzip der Solartube. Grafik: Interferenz Daylight GmbH

Eine Röhre unter der Kuppel leitet das Licht dann mit einem Reflektionsgrad von bis zu 99,7 Prozent pro Spiegelung weiter.

Das Tageslicht kann über 15 Meter in das Gebäudeinnere transportiert werden. Der Wirkungsverlust des Lichtes ist selbst bei solchen Entfernungen minimal. Mittels einer Streuscheibe (Diffuser) wird das Licht dann gleichmäßig im ganzen Raum verteilt. Das Ergebnis sind natürlich und hell erleuchtete Innenräume, die von den Kindern auch zum Spielen und Lesen genutzt werden können.

Die Solatube ist für alle Raumgrößen und Deckenarten erhältlich. Beim kleinsten Modell Solatube DS160 reicht ein Rohrdurchmesser von ca. 25 cm aus, um eine Treppe oder einen Flur tagsüber nahezu ganzjährig mit natürlichem Licht zu beleuchten. Denn durch ihre Prismenstruktur kann die Kuppel auf einer Fläche von über 1000 qcm Tageslicht aufnehmen und nach innen lenken – doppelt so wie bei einem gleich großen Dachfenster. Die mittlere ‚Solatube DS290’ hat ein Rohrdurchmesser von ca. 35 cm. Mit ihrer Prismenkuppel erzeugt sie eine Oberfläche von fast 2.000 qcm und beleuchtet somit bereits ganze Küchen und Wohnzimmer mit natürlichem Licht. Für Hallen und gewerbliche Objekte wird der stark strahlende SolaMaster empfohlen. "Wer will, kann die Sonnenröhre mit einem Kunstlichteinsatz versehen lassen, damit der Kunde gleich eine integrierte Beleuchtung für die Nacht hat", so der Geschäftsführer der Interferenz Daylight GmbH, Markus Korsch.

Die Interferenz Daylight GmbH und ihre Systempartner bieten die Solatube inklusive Einbau in wenigen Stunden ab circa 700 EUR (Standardmontage) an. Die vorherige Beratung ist natürlich kostenlos. Mehr Infos zum Thema Sonnenröhren gibt es unter dem folgenden Link!


get social
Mehr zum Thema Fenster



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel