Jede Schwingung registrieren

Ein Schönwetter-Wochenende auf der Terrasse zu verbringen, ist wie ein kleiner Urlaub: Einfach mal die Seele baumeln lassen und die Sonnenstrahlen genießen. Noch schöner, wenn die Sonnenliege unter einer Markise steht, die bei Bedarf Schatten spendet. Und richtig angenehm wird es, wenn die Markise motorisiert ist.
get social
Unauffälliger Helfer: Der kompakte Protero-868 wird am Ausfallprofil der Markise angebracht und kontrolliert dort regelmäßig Schwingungen und Neigungswinkel. Foto: elero
Unauffälliger Helfer: Der kompakte Protero-868 wird am Ausfallprofil der Markise angebracht und kontrolliert dort regelmäßig Schwingungen und Neigungswinkel. Foto: elero

Sobald die Sonne zu heiß wird oder das Licht beim Lesen unangenehm blendet, genügt ein Tastendruck auf den Handsender. Allerdings: Wenn das Sonnenbad unterbrochen werden muss, vergisst man oft, die Markise wieder einzufahren. Grundsätzlich kein Problem – solange das Wetter schön bleibt. Doch immer wieder sorgen überraschende Sommergewitter dafür, dass ausgefahrene Markisen durchnässt oder von kräftigen Böen durchgeschüttelt werden.

Was der Mensch vergisst, kann clevere Automatisierungs-Technik ausgleichen – zum Beispiel durch intelligente Sensoren, die auf Wetteränderungen reagieren und damit die Markise vor Schäden schützen.

Schwingungs- und Neigungssensor Protero-868:



Der Protero-868 ist ein neuer batteriebetriebener Schwingungs- und Neigungssensor zum Schutz von Gelenkarmmarkisen, der am Ausfallprofil der Markise angebracht wird. Dort misst der Sensor in regelmäßigen Zeitabständen einerseits durch Wind verursachte Schwingungen der Markise – andererseits kontrolliert er ihren Neigungswinkel und registriert, wenn sich durch Regen ein Wassersack bildet, der die Markise nach unten drückt. Die Schwellenwerte für die Schwingungs- und Neigungswerte sind individuell einstellbar.

Weiter auf der nächsten Seite!Der Protero-868 sorgt dafür, dass man sich auch bei unbeständigem Wetter keine Sorgen mehr um die Markise machen muss. Foto: elero
Der Protero-868 sorgt dafür, dass man sich auch bei unbeständigem Wetter keine Sorgen mehr um die Markise machen muss. Foto: elero

Markisenantriebe „SunTop“:



Während Sensoren wie der Protero-868 die Markise vor Wind und Wetter schützen, sorgen die Antriebe „SunTop“ dafür, dass das Markisentuch nicht überstrapaziert wird. Die Antriebe sind so ausgestattet, dass sie das Tuch besonders schonend bewegen und straffen. Zudem setzen sie das Markisentuch gegen Ende der Fahrt immer nur der gerade erforderlichen Zugkraft aus.

Um die Kassette vollständig zu schließen, werden die Positionen selbsttätig nachjustiert – ein Vorteil, da sich das Markisentuch im Laufe der Zeit dehnt. Die SunTop-Antriebe sind in unterschiedlichen Baugrößen und Stärken erhältlich.

Quelle10.07.2010
elero GmbH

get social
Mehr zum Thema Fenster



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel