Werbung
 

Keller planen - und flexibel bleiben

Nur mit einer effektiven Dämmung kann das Untergeschoss variabel genutzt werden: Keller ja oder nein? Aus Kostengründen stellen sich viele Bauherren heute diese Frage. Wer ohne Keller plant, handelt allerdings häufig kurzsichtig und beraubt sich vieler Optionen.
get social
Foto: djd / FPX Fachvereinigung
Wer ohne Keller plant, handelt häufig kurzsichtig und beraubt sich vieler Optionen. Denn mit einem Keller gewinnt man Lebensraum und Flexibilität.
Foto: djd / FPX Fachvereinigung
Denn mit einem Keller gewinnt man Lebensraum und Flexibilität - zur Freizeitgestaltung, zur Einrichtung eines Home-Office-Arbeitsplatzes, als Abstellmöglichkeit oder zur Installation innovativer Haus- und Heiztechnik.
 

Zeitgemäße Wärmedämmung

Ohne besondere Maßnahmen können Kellerräume nicht flexibel genutzt werden, das gilt vor allem in Sachen zeitgemäßer Wärmedämmung. Wer sich etwa für eine sogenannte Perimeterdämmung entscheidet, hält sich alle Optionen für eine spätere Nutzung offen. Dabei wird zwischen den Kelleraußenwänden und dem Erdreich eine Dämmschicht eingebracht - Wärmeverluste lassen sich auf diese Weise effizient verringern. Zusätzlich sollte auch eine Dämmung unter der Bodenplatte verlegt werden. "Während die Dämmung der Kelleraußenwände auch nachträglich erfolgen kann, ist dies unter der Bodenplatte nur zu Beginn der Bauphase möglich", so Isolde Elkan, Geschäftsführerin der Fachvereinigung Polystyrol-Extruderschaumstoff (FPX). Nicht jeder Dämmstoff ist geeignet für die Belastungen im Erdreich. Robust, feuchteunempfindlich und verrottungsfest sollte das Material sein, da die Dämmplatten in der Erde Feuchtigkeit und manchmal sogar dem Grundwasser ausgesetzt sind. Der Dämmstoff Extruderschaum (XPS) etwa hält dem enormen Druck im Erdreich stand und ist aufgrund seiner geschlossenen Zellstruktur unempfindlich gegenüber Feuchtigkeit. Unter www.xps-waermedaemmung.de gibt es viele weitere Informationen.

Foto: djd / FPX Fachvereinigung
Energiesparen fängt im Keller an: Eine Perimeterdämmung verhindert, dass Wärme ans Erdreich verloren geht. Foto: djd / FPX Fachvereinigung

Dämmung auch ohne Keller

Martin Schmidt, Bauen-Wohnen-Experte beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de, empfiehlt eine Perimeterdämmung nicht nur für Eigenheime mit Keller. Auch wenn kein Untergeschoss geplant sei, vermeide die Dämmung unter der Bodenplatte teure Energieverluste an das Erdreich und helfe somit, Heizkosten zu sparen. "Bauen ohne eine gedämmte Bodenplatte ist generell bauphysikalischer Unsinn", so Schmidt.

Quelle20.11.2015
djd / FPX Fachvereinigung

get social
Mehr zum Thema Dämmung



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial