Gestatten: Wanne mit Tür - Duscholux

Neues Acrylmodell (auch) für die 50plus-Generation / Schon Designpreis für „Step in“ von Duscholux / Form und Technik im Verbund / Innovatives Scharniersystem mit Doppelsicherung / Umfassendes Badkonzept „BellaVita“
get social
Innovation: Das jüngste Mitglied der umfassenden BellaVita-Kollektion (nicht nur) für die 50plus-Generation heißt Step in und ist eine begehbare Acrylwanne. Die 1.800 x 800 x 460 mm große Neuheit räumt nach Auffassung von Duscholux mit den bisherigen optischen und technischen Kompromissen derartiger Problemlösungen nachhaltig auf. Eine Meinung, der sich die international besetzte Fachjury des zur ISH 2005 durchgeführten Wettbewerbes Design Plus bereits anschloss: Sie zeichnete das Modell schon vor seinem offiziellen Startschuss für die formale und technische Gesamtkonzeption aus. Foto: Duscholux
Foto: Duscholux
Sterile, freudlose und unscheinbare Mittel zum Zweck – diese Mauerblümchen-Vermutung hält sich gerade bei Bädern für Menschen ab 50 hartnäckig. Dabei hat die stark wachsende Personengruppe, die 2030 Schätzungen zufolge rund 35 % der deutschen Bevölkerung ausmacht, den berechtigten Wunsch nach harmonischer sanitärer Wohlfühlatmosphäre. Denn auch das weiß man aus Umfragen: Gesundheit, Fitness und Wellness stehen bei den Bundesbürgern in der zweiten Lebenshälfte hoch im Kurs.

Die Konsequenz für eine bedarfsorientierte Badausstattung liegt deshalb auf der Hand. Sie muss zum einen natürlich sicher, funktionell sowie anwendungs- und reinigungsfreundlich, zum anderen aber gleichzeitig ästhetisch, komfortabel und von hoher Qualität sein. Quadratur des Kreises? Keineswegs, meint zumindest Duscholux.

Auf Anhieb prämiert

Zur Erfüllung der umfassenden Kriterien leistet, so der Hersteller, die vielfältige „BellaVita“-Kollektion einen ebenso konkreten wie ganzheitlichen Beitrag. Ihr jüngstes Mitglied: die „begehbare“ Acrylwanne „Step in“. Die 1.800 x 800 x 460 mm große Neuheit räume mit den bisherigen optischen und technischen „Kompromissen“ derartiger Problemlösungen nachhaltig auf. Eine Auffassung, der sich die international besetzte Fachjury des zur „ISH 2005“ durchgeführten Wettbewerbes „Design Plus“ übrigens bereits anschloss: Sie zeichnete die Innovation schon vor ihrem offiziellen Startschuss für die Gesamtkonzeption aus Gestaltung, Materialwahl, Gebrauchswert sowie technischer und ökologischer Qualität aus.

In dem halbkreisförmigen Ausschnitt (Durchmesser: 800 mm) der in allen gängigen Sanitärfarben lieferbaren Entwicklung befindet sich ein 10 mm dickes Element aus Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG), das sich um 180° bis auf den hinteren Wannenrand bewegen lässt. Das mit einer Hand mögliche Öffnen und Schließen der Tür wird laut Duscholux durch eine Gaszugfeder- und Dämpfereinheit erleichtert bzw. unterstützt. Die auf das mögliche Minimum reduzierten, in das Wannendesign integrierten Befestigungsscharniere sind aus verchromtem Metall. Die dank einer zusätzlichen Verriegelung eingebaute Zweigriffsicherung verhindere zudem ein ungeplantes Öffnen der Tür zuverlässig.

Die Badewanne selbst verfügt über integrierte Armlehnen, eine großzügige Standfläche im Bodenbereich sowie eine bequeme Liegelänge von 1.280 mm. Wer den Nutzerkomfort weiter erhöhen will, kann die „neue Art des Badens“ ab Sommer 2005 auch mit Wannengriffen und in Whirlpool-Version bei Sanitär-Fachbetrieben erwerben.

Verzahnte Ausstattung

Innovation: Das jüngste Mitglied der umfassenden BellaVita-Kollektion (nicht nur) für die 50plus-Generation heißt Step in und ist eine begehbare Acrylwanne. Die 1.800 x 800 x 460 mm große Neuheit räumt nach Auffassung von Duscholux mit den bisherigen optischen und technischen Kompromissen derartiger Problemlösungen nachhaltig auf. Eine Meinung, der sich die international besetzte Fachjury des zur ISH 2005 durchgeführten Wettbewerbes Design Plus bereits anschloss: Sie zeichnete das Modell schon vor seinem offiziellen Startschuss für die formale und technische Gesamtkonzeption aus. Foto: Duscholux
Foto: Duscholux
Mit der „Step in“-Kreation baut Duscholux das gesamte „BellaVita“-Sortiment nochmals aus. Zu ihm gehören außerdem:

• Eine breite Duschwand-Palette aus transparentem Einscheiben-Sicherheitsglas (wahlweise mit und ohne „Cleartec“-Veredelung) und mit schlanken Alu-Profilen. Dazu zählen seit 2004 eine Runddusche sowie eine zweigeteilte Duschtür, die das partielle Öffnen im oberen oder unteren Sektor erlaubt. Alle Modelle verfügen u. a. über großzügige, schwellenlose bzw. -minimierte Ein- und Ausstiegszonen. Sie lassen sich auch bodenbündig montieren.

• Die Rechteck-Badewanne aus gegossenem Sanitäracryl in RAL-geprüfter Qualität hat einen breiten Rand an beiden Seiten, der als Sitzfläche sowie Ein- und Ausstiegshilfe gleichermaßen dient. Mehrfach-Funktionen übernimmt der im Fußbereich erhöhte Wannenboden. Ebenfalls lieferbar: eine Whirlpool-Variante mit speziellen Haltegriffen.

• In die Entwicklung der Whirlwanne „BellaVita Spa“ (Eck- oder Rechteckversion) flossen verstärkt ergonomische, physiologische und physiotherapeutische Erkenntnisse ein. Das Resultat: gezielt angeordnete Düsen zur Massage aller „neuralgischen“ Körperpartien.

• Die verwindungssteife, bodenbündig installierbare Mineralguss-Duschwanne zeichnet sich u. a. durch den mittig platzierten, standsicheren Ablauf sowie ein integriertes Drainagesystem aus.

• Die nach DIN 51097 TÜV-geprüfte Anti-Rutsch-Beschichtung „Duschogrip“ gewährleistet die gerade für ältere Menschen wichtige Sicherheit vor, während und nach dem Duschen.

Per saldo schafft das durch diverse Zubehörprodukte wie Duschhocker und -sitze abgerundete Ausstattungskonzept die Basis für ein buchstäblich persönliches Badambiente, resümiert Duscholux. Was „BellaVita“ übrigens nicht nur für die 50plus-Generation zu einer guten Alternative mache. Schönes Leben sei eben in jedem Alter ein Gewinn.

Quelle21.04.2005
Duscholux

get social
Mehr zum Thema Badezimmer



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel