Werbung
 

Kein Stress mehr an der Haustür!

Hast du den Schlüssel? Ein echter Klassiker. Wer hatte ihn zuletzt, warum ist er nicht an seinem Platz? Die Tür- Schloss- Elektronik TSE von BURG-WÄCHTER, seit neuestem in vier Versionen für unterschiedliche Ansprüche zu haben, schafft den Stress an der Haustür ab.
get social
Man öffnet die Tür einfach und sicher mit seinem Geheimcode. Der Schritt von der Mechanik zum Elektronikkomfort ist leicht:

Das intelligente System wurde für die Selbst-Montage entwickelt – das preisgünstige TSE 3000 Basic und das mit zusätzlichen Funktionen ausgestattete TSE 3003 Premium sind schnell angebracht und passen auf jede Tür.

Die beiden kabellosen Varianten TSE Wireless kommen sogar ganz ohne Bohrung aus und bringen in nur fünf Arbeitsschritten die Haus- oder Wohnungstür auf den neuesten Stand der Technik. Und die Bewohner freuen sich jeden Tag über den entspannten Alltag ohne Schlüssel: ohne hektische Sucherei in Schubladen und Manteltaschen, unter Autositzen oder in den Tiefen des Einkaufskorbs.

Ein zusätzliches Sicherheitsplus:

Die Haus- oder Wohnungstür lässt sich mit dem Drehknauf „im Handumdrehen“ jederzeit korrekt verschließen. Das verhindert Leichtsinn, wenn man Haus oder Wohnung nur kurz verlässt. Und schützt vor ungebetenen Gästen, wenn man anwesend ist. In Gefahrensituationen kommt man, besonders wichtig bei kleinen Kindern, trotz verriegelter Tür heraus, ohne erst den Schlüssel suchen zu müssen. Ein weiterer Vorteil der schlüssellosen Elektronik: Die Angst, dass ein verlorener oder gestohlener Schlüssel in falsche Hände gerät, entfällt.

Die Umrüstung ist denkbar einfach: Mit wenigen Handgriffen tauscht man den mechanischen Profilzylinder gegen den elektronischen aus und befestigt die Tastatur an einem beliebigen Platz. Ab sofort öffnet sich die Tür von außen nur noch per Geheimcode, der vom Besitzer jederzeit über die Tastatur verändert werden kann.

Doch es geht auch mit dem E-Key! Mehr auf den nächsten Seite.

Als Ergänzung: Der E-Key für die Haustür!



Die Tür-Schloss-Elektronik TSE gibt es jetzt auch mit praktischem E-Key. Er funktioniert wie ein Autoschlüssel – ein Knopfdruck und die Tür ist entriegelt. Foto: Burg-Wächter
Die Tür-Schloss-Elektronik TSE gibt es jetzt auch mit praktischem E-Key. Er funktioniert wie ein Autoschlüssel – ein Knopfdruck und die Tür ist entriegelt. Foto: Burg-Wächter

Ab sofort gibt es das auch für die Haustür. Mit der neuesten Tür-Schloss-Elektronik TSE 3005 Wireless entriegelt man seine Tür berührungslos per E-Key. Den Funkschlüssel muss man dazu noch nicht einmal aus der Manteltasche holen – er funktioniert auch durch den Stoff über mehrere Meter.

Das tastaturlos zu bedienende TSE 3005 Wireless ist die jüngste Entwicklung aus der TSE-Serie von BURG-WÄCHTER.

Mit dieser modernen Tür-Schloss-Elektronik ersetzt man den alten mechanischen Schließzylinder durch eine innovative Elektronikversion. Hightech für die Haustür: optisch ansprechend, sicher und vor allem praktisch. Ein Druck auf den E-Key – und schon kann man das Schloss mit dem Drehknauf öffnen. Vorauslaufende Kinder müssen nicht mehr bei Wind und Wetter warten, sondern kommen direkt hinein. Hakende Schlüssel, klemmende Schlösser und die Suche nach dem Schlüsselloch bei schlechter Beleuchtung sind keine Themen mehr.

Geht ein E-Key verloren, spart man zudem den Schlosswechsel, denn er lässt sich sofort deaktivieren. Das neue TSE 3005 Wireless besteht aus einem elektronischen Schließmodul und dem dazugehörigen E-Key.

Wie Sie selbst, in nur fünf Schritten, zur intelligenten Haustür kommen, zeigen wir Ihnen auf der nächsten Seite!

In nur fünf Schritten wird aus einer ganz „normalen“
eine rundum intelligente Tür!



Schritt 1:
Mit dem Schraubendreher löst man die Stulpschraube und entfernt den alten Profilzylinder.
Mit dem Schraubendreher löst man die Stulpschraube und entfernt den alten Profilzylinder.

Schritt 2:
Mit Hilfe der mitgelieferten Distanzstücke passt man die Länge des elektronischen TSE-Wireless Profilzylinders der Türstärke an und führt ihn ein.
Mit Hilfe der mitgelieferten Distanzstücke passt man die Länge des elektronischen „TSE-Wireless“ Profilzylinders der Türstärke an und führt ihn ein.

Schritt 3:
Man fixiert den Profilzylinder und befestigt von innen das Sende- und Empfangsmodul. Anschließend setzt man die mitgelieferten AA-Batterien ein und schließt das Gehäuse.
Man fixiert den Profilzylinder und befestigt von innen das Sende- und Empfangsmodul. Anschließend setzt man die mitgelieferten AA-Batterien ein und schließt das Gehäuse.

Schritt 4:
Anschließend werden die Rosetten angebracht und der überstehende Achsenstift abgelängt. Dann die Drehknäufe innen und außen anbringen.
Anschließend werden die Rosetten angebracht und der überstehende Achsenstift abgelängt. Dann die Drehknäufe innen und außen anbringen.

Schritt 5:
Und jetzt nur noch den idealen Platz für die Bedieneinheit suchen – auf der Tür, am Rahmen, an der Wand daneben ... das Wireless funktioniert auch über eine Distanz von zehn Metern. Das war’s schon!
Und jetzt nur noch den idealen Platz für die Bedieneinheit suchen – auf der Tür, am Rahmen, an der Wand daneben ... das Wireless funktioniert auch über eine Distanz von zehn Metern.

Das war’s schon!



Hersteller-Profil:
BURG-WÄCHTER, gegr. 1920, entwickelt und produziert in Wetter / Ruhr, Meinerzhagen und Wismar benutzerfreundliche Sicherheitsprodukte: Vorhang- und Fahrradschlösser, Briefkästen, Produkte zur Tür- und Fenstersicherheit und Tresore für den privaten und gewerblichen Einsatz. Mit innovativen Schließsystemen für Wohnungs- und Tresortüren gelang der Sprung von der traditionellen Mechanik in die Elektronik.

Quelle08.12.2007
BURG-WÄCHTER KG

get social
Mehr zum Thema Sicherheit



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial