VdS-Tipp: Alarmanlagen

Alarmanlagen dienen dazu, Einbruchversuche und Einbrüche zu erkennen und zu melden – über ein lautes Signal zur Abschreckung der Täter und Warnung anwesender Personen und ggfs. über das Telefonnetz mittels eines automatischen Übertragungsgerätes an ein Wach- und Sicherheitsunternehmen.
get social
Ein Safe wird mit einer Sauerstoff-Lanze in den VdS-Laboratorien geprüft. Die Sauerstofflanze erzeugt Temperaturen von über 5000 Grad und frisst sich so fast mühelos selbst durch Stahl und Beton. Foto: VdS
Ein Safe wird mit einer Sauerstoff-Lanze in den VdS-Laboratorien geprüft. Die Sauerstofflanze erzeugt Temperaturen von über 5000 Grad und frisst sich so fast mühelos selbst durch Stahl und Beton. Foto: VdS

Ausgelöst werden kann eine Alarmmeldung beispielsweise durch den Bruch einer Fensterscheibe, das unberechtigte Öffnen einer Tür oder eines Fensters oder den unberechtigten Zutritt oder Aufenthalt in bestimmten Räumen. Eine Alarmanlage ist jedoch kein Ersatz für mechanische Sicherungen, da Einbrecher durch die Anlage zwar erkannt, aber nicht am Einbruch gehindert werden.

Doch wann ist eine Alarmanlage überhaupt sinnvoll und was ist beim Kauf und bei der Installation zu beachten? Fragen rund um das Thema beantwortet der VdS-Sicherheitsexperte Paulus Vorderwülbecke (pvorderwuelbecke@vds.de).

Bietet eine Alarmanlage allein ausreichenden Schutz vor Einbrechern?

Nein, Alarmanlagen allein bieten keinen ausreichenden Schutz vor Einbrechern. Um Haus oder Wohnung wirkungsvoll vor Einbrechern zu schützen, sollte zuerst die mechanische Absicherung erfolgen wie z.B. durch den Einsatz qualitativ hochwertiger Schlösser an allen Fenstern und Türen. Wenn die Gefahr besteht, dass Einbrecher längere Tatzeiten und das erhöhte Entdeckungsrisiko in Kauf nehmen, um auch gute mechanische Sicherungen anzugreifen, ist eine elektronische Überwachung durch eine Alarmanlage sinnvoll und bietet zusätzlichen Schutz. Alarmanlagen melden einen Einbruch bzw. Einbruchversuch und können abschrecken.

Kann eine Alarmanlage mehr als Einbrecher erkennen?

Alarmanlagen können durchaus mehr, als „nur“ Einbrecher erkennen und melden. Sie können Gefahrensituationen erfassen und z.B. auch Rauchentwicklung frühzeitig melden. So haben Bewohner trotz akuter Gefahr mehr Zeit, sich in Sicherheit zu bringen (Rauch ist häufigste Todesursache bei Bränden). Auch eindringendes Wasser (etwa Grundwasser im Keller oder Undichtigkeiten an Wasch-/Spülmaschine) oder Temperaturrisiken (Wärme, Kälte) können erkannt werden. Ebenso ist der Anschluss von Gasdetektoren möglich, um austretendes Erd- oder Flüssiggas frühzeitig zu erkennen, lange bevor sich zündfähige Konzentrationen gebildet haben. Darüber hinaus lassen sich Hilfsalarme für ältere Mitbürger erzeugen. Dabei löst der Hilfesuchende über einen Taster, den er bei sich trägt, die Meldung aus. Diese wird über Funk an die Alarmanlage gesendet und kann dann an eine vereinbarte Stelle oder auch als SMS auf ein Mobiltelefon übertragen werden.

Weiter auf der nächsten Seite!Aufbruchversuch an einem Safe. Foto: VdS
Aufbruchversuch an einem Safe. Foto: VdS

Do-It-Yourself? Kann eine Alarmanlage auch selbst eingebaut werden?

Besser nicht! Etliche Angebote im Baustoffhandel oder Baumarkt suggerieren zwar, dass es keiner großen Kenntnisse bedarf, eine Alarmanlage selbst zu installieren. Die Realität zeigt aber, dass ein hohes Maß an Erfahrung und Fachkenntnissen sowie sorgfältige Planung und Wartung erforderlich sind, um eine Anlage funktionsgerecht zu installieren und zu betreiben. Von Falschalarmen ausgelöste Polizeieinsätze sind oft kostenpflichtig. Außerdem verlieren wiederholt falsch auslösende Anlagen ihre abschreckende Wirkung und werden von den Nutzern nicht mehr verwendet. Nur eine einwandfrei funktionierende Anlage bietet Schutz. Deshalb ist es sinnvoll, die Installation und Wartung von Fachbetrieben durchführen zu lassen. VdS Schadenverhütung bietet auf seinem Verbraucherportal unter www.vds-home.de/Fachfirmen/ eine Liste mit VdS-anerkannten Fachfirmen, die Alarmanlagen installieren und Haus- und Wohnungsbesitzer beraten.

Worauf sollte beim Kauf einer Alarmanlage geachtet werden?

Beim Kauf einer Alarmanlage sollten Haus- und Wohnungseigentümer unbedingt auf Qualität und eine gute Fachberatung achten. Sollen sehr hohe Werte versichert werden, kann das Versicherungsunternehmen bestimmte mechanische Sicherungs¬maßnahmen und eine VdS-anerkannte Einbruchmeldeanlage oder Alarmanlage, ein Gesamtsystem zur Überwachung und Meldung von Gefahren, die durch Feuer und Rauch, Einbruch oder technische Störungen hervorgerufen werden können, empfehlen oder fordern. Stellt die Versicherung keine Forderungen an die Sicherungstechnik, muss der Versicherungsnehmer eigenverantwortlich entscheiden, in welchem Maße er aktiv die Sicherheit seiner Familie verbessern möchte. Diese bewusste Entscheidung für die Sicherheit wird von der Polizei sehr begrüßt. Die Verkaufszahlen zeigen, dass eine hohe Nachfrage bei Sicherungsprodukten besteht. Leider sind auch etliche besonders billige Geräte im Markt, die unter Umständen von minderwertiger Qualität sind. Um Ihnen die Entscheidung für hochwertige und preiswerte Geräte und Systeme zu erleichtern, können Sie sich am VdS Home-Gütesiegel orientieren. Bestmöglicher Schutz für die Familie und das Zuhause erfordert den Einsatz qualitativ hochwertiger Geräte.

Weitere Informationen finden Sie unter www.vds-home.de/einbruch-diebstahl/alarmanlagen/


get social
Mehr zum Thema Sicherheit



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial