Werbung
 

Holz – Elementares für die Sauna

Die Bedeutung des Naturproduktes Holz für den Saunabau kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden. Bereits die Auswahl der Holzarten nach ihren spezifischen Qualitätsmerkmalen für den bestmöglichen Einsatz in der Sauna entscheidet darüber, ob wir uns in der Sauna wohl fühlen.
get social
Auswahl der Holzart, Verarbeitung und spezifische Qualitätsmerkmale von Saunahölzer sind ganz entscheidend dafür, ob wir uns in der Sauna wohl fühlen. - Gütegemeinschaft Saunabau und Dampfbad e.V. Wiesbaden
Gütegemeinschaft Saunabau und Dampfbad e.V. Wiesbaden
Ebenso wichtig ist ein meisterhafter handwerklicher Umgang mit diesem gewachsenen Naturprodukt, denn es ist das Holz in der Sauna, das ganz entscheidenden Einfluss auf ein angenehmes Saunaklima nimmt.

Wenn uns gleichmäßige, tiefe gehende Wärme von allen Seiten umfängt. Die Saunakabine rechtzeitig angestellt wurde und durchgewärmt ist. Wenn die Hitzestrahlung nicht nur vom zentralen Punkt des Saunaofens ausgeht: Dann kann das typische Saunaklima entstehen, das als angenehm empfunden wird, da die Hitzestrahlung von den umgebenden Wänden gleichmäßig auf unseren Körper einwirken kann. So bleiben auch keine Körperpartien kalt oder können gar Unterbrechungen im Luftstrom entstehen.

Für das bestmögliche Saunaklima setzen führende deutsche Hersteller, die in der Gütegemeinschaft Saunabau e.V. zusammen geschlossen sind, auf die kanadische Hemlock-Tanne. Dieses Holz ist sehr feinjährig gewachsen, astarm und verzieht sich selbst unter extremsten Bedingungen nicht. Darüber hinaus gibt es die Wärme gleichmäßig an den Saunaraum ab. Neben diesen vorteilhaften Eigenschaften ist Hemlock nahezu harzfrei und besitzt nur wenige Inhaltsstoffe, die evtl. Allergien auslösen könnten. Generell wird bei der Verarbeitung der Hölzer im Innenraum der Sauna ausschließlich Natur Pur – also Holz ohne Oberflächenbehandlung (Holzschutzmittel, Brandschutzmittel, o.ä.) eingesetzt.

Stimmen die Bedingungen, kann natürliche Wärme entstehen, die auch in einer modernen Sauna das typische Klima ausmacht: Gerade intensive Aufgüsse oder auch die beliebte Nutzung der Sauna als

Soft-Dampfbad mit hoher Luftfeuchte bei eher milder Temperatur verlangen von den Materialien in der Sauna - insbesondere den verwendeten Hölzern - eine hohe Qualität. Hitze und Wasser stehen in der Saunakabine in einem physikalischen Austauschverhältnis zueinander, welches erst über das Trägerelement Holz ein harmonisches Mikroklima – eben die typische Saunawärme – entstehen lässt.

Man sollte daher die Anforderungen an die Qualität der Sauna nicht aus dem Blick verlieren. Der richtige Ansprechpartner ist hierbei die Gütegemeinschaft Saunabau. Die Mitgliedsfirmen arbeiten seit Jahren nach Richtlinien, die an Konstruktion, Bauausführung und Sicherheit einer Sauna hohe qualitative Anforderungen stellen und signalisieren dies dem Kunden auch mit dem RAL-Gütezeichen: Sorgenfreie Wellness zuhause mit einem langlebigen Qualitätsprodukt.


get social
Mehr zum Thema Sauna



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial