Werbung
 

Lüften auf die clevere Art

Dezentrale Frischluft-Wärmetauscher sind praktisch und energieeffizient: Wer dämmt, darf dabei das Lüften nicht vergessen: Dichte Gebäudehüllen mit sehr guter Wärmedämmung verhindern, dass das Haus atmen kann.
get social
Foto: djd / Marley Deutschland
Gesunde Raumluft zu jeder Jahreszeit: Lüftungsanlagen sorgen für einen steten Luftaustausch. Foto: djd / Marley Deutschland
Um dennoch für ein gesundes Raumklima und den notwendigen Luftwechsel zu sorgen, führt an einer kontrollierten Lüftung oftmals kein Weg vorbei. Das sieht auch der Gesetzgeber so und verlangt für Neubauten ebenso wie für umfassende energetische Sanierungen im Altbau ein Belüftungskonzept nach DIN 1946-6. Für die Modernisierung älterer Gebäude eignen sich insbesondere dezentrale Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung: Sie lassen sich einfach nachrüsten und sparen Heizkosten, indem sie die Heizwärme zu großen Teilen zurückführen.
 
Foto: djd / Marley Deutschland
Unauffällig und einfach nachzurüsten: Dezentrale Lüftungsgeräte finden in jedem Raum Platz. Foto: djd / Marley Deutschland

Wärme zurückgewinnen

Das Lüften über geöffnete Fenster ist weder besonders praktisch noch energieeffizient - Wärme und damit Heizenergie können einfach entweichen. Deutlich sinnvoller sind dezentrale Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung. So lassen sich etwa mit dem Frischluft-Wärmetauscher von Marley bis zu 85 Prozent der Raumwärme weiter nutzen. Dafür sorgen ein Keramikelement, das die Wärme der Abluft zwischenspeichert, sowie der eingebaute Ventilator, der alle 70 Sekunden seine Förderrichtung ändert. Die einströmende kalte Frischluft wird durch das Keramikelement geleitet und dabei erwärmt. Durch die große Oberfläche seiner Wabenstruktur kann das Keramikelement in kurzer Zeit viel Wärme aufnehmen und wieder abgeben.
 
Foto: djd / Marley Deutschland
Frische Luft strömt ins Haus, Wärmeenergie geht nicht mehr verloren: Dezentrale Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung bieten viele Vorteile.
Foto: djd / Marley Deutschland

Filter sorgt für reine Luft

Für einen höchstmöglichen Wirkungsgrad sorgt der sogenannte Dialogbetrieb, bei dem zwei Wärmetauscher als Funktionseinheit betrieben werden. Beide Geräte kommunizieren per Funk untereinander. Während ein Gerät für frische Zuluft sorgt, fördert das zweite Gerät gleichzeitig die verbrauchte Luft nach außen. Die Leistungsstufen lassen sich nach Bedarf mit der Fernbedienung wählen, die bereits zum Serienumfang gehört. Ein austauschbarer Filter sorgt zudem für saubere Frischluft. Unter www.waermetauscher.info gibt es mehr Informationen und eine Händlerliste.

Quelle03.10.2015
djd / Marley Deutschland

get social
Mehr zum Thema Lüftung



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial