Werbung
 

Villa mit Mehrwert

Inspiriert vom Bauhausstil bestimmt eine klare, geradlinige Formensprache sowie eine moderne und nachhaltige Gebäudeausstattung das elegante Einfamilienhaus im bayerischen Oberviechtach. Große, lichtdurchflutete Räume, eine energiesparende Wärmedämmung sowie die intelligente Heizungs- und Lüftungsanlage von Dimplex garantieren ausgezeichnete Wohnqualität.
get social
Das moderne Einfamilienhaus liegt idyllisch am Ortsrand von Oberviechtach im Naturpark Oberpfälzer Wald. Eine Dimplex Wärmepumpe und Lüftungsanlage bestimmen das nachhaltige Gesamtkonzept. Foto: Dimplex
Das moderne Einfamilienhaus liegt idyllisch am Ortsrand von Oberviechtach im Naturpark Oberpfälzer Wald. Eine Dimplex Wärmepumpe und Lüftungsanlage bestimmen das nachhaltige Gesamtkonzept. Foto: Dimplex
Für die vierköpfige Bauherrenfamilie stand von Anfang an fest: Ihr Traum vom eigenem Heim kommt nicht von der Stange. Stattdessen beauftragten sie Architekt Christian Schönberger mit der Planung eines rundherum modernen Gebäudekonzeptes. Gestalterische, ökologische sowie ökonomische Faktoren berücksichtigend entstand eine 220 Quadratmeter große Villa, die mit bodentiefen Fenstern und großzügigen, offenen Wohnräumen überzeugt. Das fast vollständig verglaste, doppelgeschossige Zentrum des Hauses bietet einen unverbaubaren Blick in die idyllische Naturlandschaft des Oberpfälzer Waldes. Im Winter strömen hier die Sonnenstrahlen bis tief in das Haus und sorgen für passive Wärmegewinne. Im Sommer schützen die Sonnenschutzverglasung und das Vordach vor der hochstehenden Sonne.
 
Komfort und Sicherheit standen auch bei der Planung der Gebäudetechnik an erster Stelle: So lässt sich beispielsweise die Eingangstür nur per Fingerabdruckscan öffnen und die im ganzen Haus installierte Fußbodenheizung kann per Smartphone auch von unterwegs gesteuert werden – kalte Füße am Abend sind also kein Thema mehr.
In stark belasteten Ablufträumen wie der Küche oder dem Bad sorgt die zentrale Lüftungsanlage von Dimplex für den Abtransport der verbrauchten Luft. Das komfortable Raumlüftungssystem arbeitet nicht nur zugluftfrei, sondern auch praktisch unsichtbar. Die unauffälligen Luftauslässe – wie hier an der Decke rot markiert – sind die einzigen sichtbaren Komponenten im Wohnraum. Foto: Dimplex
In stark belasteten Ablufträumen wie der Küche oder dem Bad sorgt die zentrale Lüftungsanlage von Dimplex für den Abtransport der verbrauchten Luft. Das komfortable Raumlüftungssystem arbeitet nicht nur zugluftfrei, sondern auch praktisch unsichtbar. Die unauffälligen Luftauslässe – wie hier an der Decke rot markiert – sind die einzigen sichtbaren Komponenten im Wohnraum. Foto: Dimplex

Geheizt wird mit unbegrenzt verfügbarer Außenluft

Sowohl das Heizungswasser für die Fußbodenheizung als auch das Warmwasser für den Hausgebrauch werden mit einer platzsparenden und effizient laufenden Luft/Wasser-Wärmepumpe von Dimplex erzeugt. Diese entzieht der natürlichen, unbegrenzt vorhandenen Außenluft Wärme und bringt sie im eingebauten Verdichterkreislauf auf ein höheres Temperaturniveau. Über den Wärmetauscher in der Wärmepumpe wird diese Wärme dann auf das Heizungs- bzw. Warmwasser übertragen. Im Vergleich zu Sole- oder Wasser/Wasser-Wärmepumpen fallen bei Luft/Wasser-Wärmepumpen nur geringe Kosten für die Erschließung der Wärmequelle an, denn die Platzierung im Garten macht die Außenluft direkt zugänglich und muss nicht erst über aufwendige Kanäle zugeführt werden. Für das Wohnhaus Oberviechtach kam das Dimplex Modell LA 17TU zum Einsatz. Die Geräte dieser Baureihe zeichnen sich durch eine besonders hohe Effizienz und dadurch geringe Verbrauchskosten sowie durch einen sehr leisen Betrieb aus.
 
Die 1,50 Meter x 2 Meter große Wärmepumpe wurde am Rande des Gartens aufgestellt und sichert den berechneten Wärmebedarf von 11,2 Kilowatt. Dazu wird das Wasser, das durch die Fußbodenheizung zirkuliert, auf eine Vorlauftemperatur von 40 Grad erhitzt. Die Bewohner in Oberviechtach mögen es gern besonders warm, in der Regel reicht im Neubau eine Vorlauftemperatur von 35°C aus. Die Mehrkosten der Dimplex Wärmepumpenanlage, die im Vergleich zur Anschaffung einer Ölheizung entstehen, amortisieren sich in etwa nach 4,5 Jahren (Stand 2011).
Große, helle Räume prägen das Innere des zweigeschossigen Wohnhauses. Für ein gesundes Raumklima sorgen eine Luft/Wasser-Wärmepumpe und ein zentrales Lüftungsgerät von Dimplex. Foto: Dimplex
Große, helle Räume prägen das Innere des zweigeschossigen Wohnhauses. Für ein gesundes Raumklima sorgen eine Luft/Wasser-Wärmepumpe und ein zentrales Lüftungsgerät von Dimplex. Foto: Dimplex
Die zur Wärmepumpenanlage gehörende Technik fand im Hauswirtschaftsraum Platz. Dazu gehören ein Puffer- und ein Warmwasserspeicher, ein Verteiler und ein wandmontierter Wärmepumpenmanager. Letzterer ist für die intelligente Regelung zuständig und lässt sich per Smartphone oder PC überwachen und fernsteuern – so können individuelle Einstellungen auch von unterwegs und aus dem Urlaub erfolgen.
 

Frischluft für gesundes Wohnen

Auch beim Thema Gebäudelüftung stand für die Bauherren schnell der Entschluss fest ein zentrales Lüftungssystem zu installieren. Die durch die Energieeinsparverordnung (EnEV) geforderte luftdicht gedämmte Gebäudehülle im Neubau macht eine kontrollierte Wohnungslüftung nötig. Denn nur so wird der Abtransport erhöhter Luftfeuchte sichergestellt und Schimmelwachstum verhindert. Außerdem sorgen zentrale Lüftungssysteme, wie das in Oberviechtach installierte ZL 400 von Dimplex, für eine regelmäßige Frischluftzufuhr.
 
Neben der eigentlichen Wärmepumpe im Garten ist die dazugehörige Technik im Hauswirtschaftsraum platzsparend aufgestellt. Der mitgelieferte Wärmepumpenmanager ist für die Regelung der Anlage zuständig. Er kann auch per Smartphone oder PC mit Internetverbindung angesteuert werden. Dies ermöglicht bspw. dem Installateur die Fernsteuerung der Heizungsanlage.  Foto: Dimplex
Für Wohneinheiten bis 300 Quadratmeter geeignet saugt das Lüftungssystem ZL 400 in den Räumen mit starker Belastung, wie Küche, Bad, Gäste-WC und Hauswirtschaftsraum, verbrauchte Raumluft ab. Dank des integrierten Kreuzgegenstrom-Wärmetauschers kann der abtransportierten Abluft die Wärme entzogen und damit die frisch eingebrachte Zuluft erwärmt werden. Diese strömt automatisch in die großzügigen Wohn- und Schlafräume und sorgt für ein gesundes, behagliches Raumklima. Auch Kinder-, Gäste- und Arbeitszimmer werden so regelmäßig mit Frischluft versorgt. Im Sommer unterbricht eine automatische Bypass-Funktion die Wärmerückgewinnung und es strömt kühle Nachtluft in die Räume.
 
Das Lüftungssystem ZL 400 steuert die kontrollierte Be- und Entlüftung des Wohnhauses effizient und zugluftfrei mit einem Gesamt-Nennluft-Volumenstrom von 220 m³/h. Dazu arbeitet das komfortable Raumlüftungssystem nicht nur leise, sondern praktisch unsichtbar. Unauffällige Luftauslässe an der Decke sind die einzigen sichtbaren Komponenten im Wohnraum. Das Lüftungsgerät selbst ist ebenfalls im Hauswirtschaftsraum installiert und kann bei Bedarf auch manuell gesteuert werden.


get social
Mehr zum Thema Lüftung



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial