Werbung
 

Heizen, Lüften, Kühlen

Wer kennt die Situation nicht? Man ist bei Freunden zu Besuch, zieht anstandsgemäß seine Schuhe aus mit der gleichzeitigen Befürchtung, auf nackten Fliesen oder kahlem Parkett kalte Füße zu riskieren. Stattdessen eine positive Überraschung!
get social
Drei Funktionen in einem System: Heizen – Kühlen – Lüften! Der Joco KlimaBoden Aircon-Floor kann bei jedem beliebigen Bodenbelag installiert werden. Foto: epr/Joco
Drei Funktionen in einem System: Heizen – Kühlen – Lüften! Der Joco KlimaBoden Aircon-Floor kann bei jedem beliebigen Bodenbelag installiert werden. Foto: epr/Joco

Grund für das wohlige Gefühl an den Füßen sind nicht etwa selbst gestrickte Wollsocken, sondern eine komfortable Fußbodenheizung. Diese zählt jedoch nicht wie noch vor einigen Jahren zum exklusiven Luxus. Längst gehört sie wie selbstverständlich zur Haustechnik und steigert das Gefühl von wohnlicher Behaglichkeit enorm. Eine moderne Fußbodenheizung ersetzt mittlerweile nicht nur die traditionellen und korpulenten Heizkörper, sondern bietet viel mehr.

Joco – Wärme in Form, der Spezialist für Flächenheiz- und Flächenkühlsysteme, bietet mit seinem Klimaboden „Aircon-floor“ etwas Besonderes – sozusagen ein „Überraschungsei“ für den Fußboden. Drei Funktionen lassen sich nämlich über ein System verwirklichen: Heizen, Kühlen und Lüften.

Das Risiko, dass gesundheitsschädlicher Schimmel entsteht, wird durch die effiziente Feuchtigkeitsregulierung minimiert. Foto: epr/Joco
Das Risiko, dass gesundheitsschädlicher Schimmel entsteht, wird durch die effiziente Feuchtigkeitsregulierung minimiert. Foto: epr/Joco

Der Joco KlimaBoden „Aircon-floor“ besteht aus gebrannten Tonplatten mit eingeschnittenen Rillen für Heizrohre. Lehm als gesunder und natürlicher Baustoff ist ein optimaler Wärmespeicher. Die Montage der neuen Klimatechnik ist einfach und schnell. Da bei der Installation kein Estrich benötigt wird, verkürzt sich nicht nur die Bauzeit um drei bis vier Wochen, sondern auch die Anlaufzeit der Erwärmung. Hohlräume auf der Unterseite sorgen für permanente Frischluftzufuhr. Ein Lüftungsgerät versorgt in Verbindung mit einem Wärmetauscher den Raum kontinuierlich mit frischer Luft.

Verbrauchte Luft wird abgesaugt, während gleichzeitig von außen frische Luft gefiltert, erwärmt und dem Wohnraum wieder zugeführt wird. Feuchtigkeit wird auf diese Weise effizient reguliert und das Risiko von gesundheitsschädlichem Schimmel minimiert. Beim Lüften über Fenster hingegen würde zuviel Wärme verloren gehen. Für Allergiker gibt es sogar die Möglichkeit, einen Pollenfilter einzubauen. Kontrollierte Wohnraumlüftung sorgt nicht nur für einen besseren Wohnkomfort, sondern spart auch Heizkosten. Fliesen, Holz, Laminat oder Teppich? Jeder beliebige Bodenbelag kann dabei verwendet werden. „Aircon-floor“ kann außerdem auch als Wandheizung genutzt werden.

Quelle17.05.2009
epr / Joco

get social
Mehr zum Thema Lüftung



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial