Saubere Lösung der Wärmegewinnung

Die Bundesregierung will dem neuen Klimaschutzgesetz zufolge bis 2045 die sogenannte Treibhausgasneutralität erreichen. Deshalb muss in den nächsten Jahren der Einsatz fossiler Brennstoffe wie Erdgas, Öl und Kohle deutlich sinken.
get social
Umweltfreundliche Raumerwärmung mit einem Kombi-Kachelofen
Ein Kombi-Kachelofen/Heizkamin ist ein Highlight in Sachen Design und wärmt den Raum umweltfreundlich. Foto: djd / AdK / kachelofenwelt.de / Spar
Erneuerbare Energien sollen mehr genutzt werden - zum Beispiel beim Wärmebedarf von Haushalten: Beim Verbrauch lag der regenerative Anteil mit 15,2 Prozent 2020 nur knapp über dem Wert von 2012. Eine entscheidende Rolle beim Umbau spielt die Energiegewinnung mit Holz.  Über den klimafreundlichen Energieträger kann man sich bei der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Kachelofenwirtschaft (AdK) unter www.kachelofenwelt.de informieren. Dort gibt es eine Liste qualifizierter Ofen- und Luftheizungsbauer.
 
Der Grundofen als Urtyp des Kachelofens
Der „Urtyp“ des Kachelofens: Ein Grundofen bietet eine lang anhaltende, gleichmäßige Heizleistung. Foto: djd / AdK / kachelofenwelt.de / Brunner

In Holz steckt gespeicherte Sonnenenergie

Holz zeichnet sich als klimafreundlicher Energieträger aus, weil es bei seiner Verbrennung nur so viel CO2 freisetzt, wie während des Wachstums aus der Umwelt aufgenommen wurde. In Holz steckt gespeicherte Sonnenergie, bei der Umwandlung in Wärme werden also keine "Schulden" bei der Natur gemacht. Deshalb sind die von qualifizierten Ofen- und Luftheizungsbauern geplanten und installierten Kachelöfen, Heizkamine, Kaminöfen oder Grundöfen mit innovativer Technik ein wertvoller Beitrag zum Klimaschutz. Jeder Festmeter Brennholz ersetzt rund 180 Liter Heizöl.
 
Heimelige Atmosphäre: angenehme Wärme im ganzen Raum
Angenehme Wärme spüren: Ein Grundofen gibt seinen Energievorrat über einen langen Zeitraum ab. Foto: djd / AdK / kachelofenwelt.de / Gutt

Genügend Ressourcen in deutschen Wäldern

Durch eine nachhaltige Forstwirtschaft steht in Deutschland zudem genügend Nachschub aus heimischen Wäldern zur Verfügung. Neben höheren CO2-Werten bei der Verbrennung gibt es bei Öl und Gas globale Lieferketten, die das Klima belasten und mit Kosten verbunden sind. Holz wächst dagegen zumeist in der Nähe der Endverbraucher: Regionale Wälder bedeuten kurze Transportwege. 
 
CO2-neutrale Kachelöfen schonen die Umwelt
Natürliche und umweltschonende Wärmequelle: Der Kachelofen heizt CO2-neutral. Foto: djd / AdK / kachelofenwelt.de / Gan

Informativer Film zum Thema Kachelöfen

Mit dem Film „Die Wahrheit über Kachelöfen“ beleuchtet die AdK das Thema „Heizen mit Holz“. Zu finden ist der Film unter www.kachelofenwelt.de/service/filme. In der 15-minütigen informativen Dokumentation werden wichtige Fragen, die sich Verbraucher stellen, beantwortet. Experten beurteilen die Nutzung des regenerativen Energieträgers Holz für die Zukunft.

Quelle13.12.2021
GVOB - GesamtVerband OfenBau e.V. / djd

get social
Mehr zum Thema Heizung



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel