Werbung
 

Kick fürs Gartenbeet

Wenn die Wiesen wieder bunt leuchten, packt den Hobbygärtner die Unruhe. Er will seinen Pflanzen jetzt einen möglichst guten Start ins Gartenjahr bereiten.
get social
Sobald der Boden im Gemüsegarten aufgetaut und die Nässe einigermaßen abgetrocknet ist, können Pflanzenfreunde ihre Beete oberflächlich mit der Harke bearbeiten. Wichtig dabei ist, nicht zu tief in den Boden zu stechen, um die wertvollen Frostgare nicht zu zerstören. Zudem fördert eine Humusdüngung die Wasserspeicherkraft und aktiviert das Bodenleben.

Mit einem Akku-Universalschneider lässt sich die Beeteinfassung mühelos in die richtige Form bringen. Foto: djd/Robert Bosch
Mit einem Akku-Universalschneider lässt sich die Beeteinfassung mühelos in die richtige Form bringen. Foto: djd/Robert Bosch

Eine hübsche Beeteinfassung aus Kunststoff bietet sich als preisgünstige Abgrenzung an, denn sie leistet auch gefräßigen Schnecken wirksamen Widerstand. Die Kunststoffrollen lassen sich mit einem Universalschneider, wie dem handlichen XEO mit selbstschärfender Schneidklinge, bedarfsgerecht zuschneiden. Als wahres Leichtgewicht entpuppt sich sein Lithium-Ionen-Akku, der auch nach langen Wintermonaten jederzeit einsatzbereit ist.

Fein und leicht sollte auch die Erdoberfläche sein, in die der Gartenliebhaber bis zu zwei Zentimeter tiefe Saatrillen zieht. Für den richtigen Abstand der Samen eignen sich praktische Saatbänder, die angefeuchtet in die Rillen gelegt, mit Erde versehen und gut bewässert werden. Ein lichtdurchlässiges Vlies über dem Beet regt schließlich das Wachstum der Pflanzen an und ebnet den Weg zum erhofften Ernteerfolg.

Quelle15.07.2008
Robert Bosch

get social
Mehr zum Thema Werkzeug



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial