Werbung
 

Strecken, knicken, anwinkeln

Im April 2015 führt BLACK+DECKER drei neue Kompaktschrauber mit unterschiedlichen Ausstattungen ein, die bis Ende 2015 das bestehende Sortiment ersetzen werden. Allen Modellen gemein ist ein 3,6-Volt Lithium-Ionen-Akku mit 1,5 Ah, ein neues Gerätedesign mit optimalen Abmessungen und geringem Gewicht sowie zahlreiche Ausstattungsmerkmale für Komfort und Flexibiliät, z.B. Kompatibilität mit einem Winkelaufsatz, großflächige Griffgummierungen sowie eine integrierte LED-Leuchte.
get social
Foto: BLACK+DECKER
Beim Schrauben mit dem CS3653LC haben Anwender jederzeit den Ladezustand des Akkus durch eine entsprechende Anzeige im Blick. Ist er leer, kann er unter anderem über einen USB-Port aufgeladen werden. Eine Komplettladung ist in 2,5 bis 3 Stunden abgeschlossen und damit schneller als bei jedem anderen Kompaktschrauber von BLACK+DECKER und vielen vergleichbaren Geräten anderer Hersteller. Bei Nichtgebrauch hält der 1,5-Ah-Akku seine Ladung bis 18 Monate. Foto: BLACK+DECKER

Schneller laden mit 600mA

Der Knickschrauber CS3653LC ist der bestausgestattete und leistungsstärkste Kompaktschrauber unter den Neuen. Per Knopf lässt er sich vom Pistolengriff zum Stabschrauber umstellen und so an beengten Stellen verwenden. Optimal ausgeleuchtet wird der Arbeitsplatz von einer integrierten LED. Wie alle neuen BLACK+DECKER Kompaktschrauber ist er mit einem separat erhältlichen Winkelaufsatz kompatibel (serienmäßige Ausstattung bei CS3652), um besser an schwer zugänglich Stellen arbeiten zu können. Der CS3653LC ist kompakt gebaut und keine 400 g schwer. Dank seiner gummierten Flächen liegt er sicher in der Hand und ermöglicht ermüdungsarmes Arbeiten auch über einen längeren Zeitraum. Dabei ist er ausgesprochen kraftvoll: Mit einen Drehmoment von 6 Nm geht das Anziehen bzw. Lösen von Schrauben schnell von der Hand – die Drehrichtung kann per Schalter von rechts nach links umgestellt werden.
 
Foto: BLACK+DECKER
Ob als Stabschrauber oder mit Pistolengriff: Der 3,6-Volt-Schrauber CS3653LC von BLACK+DECKER ist bei beschränkten Platzverhältnissen unabkömmlich.
Foto: BLACK+DECKER
Beim Schrauben haben Anwender jederzeit den Ladezustand des Akkus durch eine entsprechende Anzeige im Blick. Ist er leer, kann er über die Steckdose oder alternativ einen USB-Port (separates Micro-USB-Kabel notwendig) aufgeladen werden. Eine Komplettladung ist in 2,5 bis 3 Stunden abgeschlossen und damit schneller als bei jedem anderen Kompaktschrauber von BLACK+DECKER und vielen vergleichbaren Geräten anderer Hersteller. Bei Nichtgebrauch hält der 1,5-Ah-Akku seine Ladung bis 18 Monate. Der Zubehörwechsel erfolgt schnell mittels ¼″ -Werkzeugaufnahme. Schrauben und Bits können am magnetischen Halter am Schrauber aufbewahrt werden.
 
Foto: BLACK+DECKER
Ab April 2015 ersetzt BLACK+DECKER sein 3,6-Volt Schrauber-Sortiment durch drei neue Modelle – mit optimierten Abmessungen und geringem Gewicht. Der Knickschrauber CS3653LC ist mit 6 Nm der leistungsstärkste und dank Knickfunktion, integrierter LED-Leuchte, Akku-Ladezustandsanzeige und USB-Ladefunktion der bestausgestattete. Foto: BLACK+DECKER
Erhältlich ist der Knickschrauber CS3653LC ab April einschließlich Ladekabel und fünf Bits für EUR 54,95. Die beiden anderen neuen 3,6-Volt-Schrauber von BLACK+DECKER sind in klassischer Pistolenform konzipiert und ebenso ideale Helfer im Haus bei kleinen Schraubarbeiten – zumal noch kompakter und leichter. Im Lieferumfang des CS3652LC (EUR 44,95) ist z.B. ein in acht Positionen verstellbarer Winkelaufsatz enthalten sowie ein 25-mm-Schrauberbit (H4) und ein Ladekabel. Der CS3651LC schließlich ist mit LED-Licht, Rechts-/Linkslauf und großflächigen Gummierungen ausgestattet und einschließlich zweier 50-mm-Schrauberbits (H4; Pz1) sowie Ladekabel schon für EUR 34,95 (jeweils UVP) erhältlich.

Quelle21.12.2015
BLACK+DECKER

get social
Mehr zum Thema Werkzeug



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial