Werbung
 

Konsequent ökologisch - Wohlfühlräume schaffen - im Einklang mit der Natur

Wer die Natur betrachtet, erkennt in ihr schnell den genialsten Baumeister. Ihre Pläne zu entschlüsseln und für die moderne Architektur nutzbar zu machen, ist die konsequenteste Art, gesunden Lebensraum zu schaffen.
get social
Foto: Jakob Ripplinger

Foto: Jakob Ripplinger

"In der Natur finden wir Lösungen, die logisch aufeinander aufbauen. Die moderne Bautechnik hilft uns dabei, sie einzusetzen," sagt Jakob Ripplinger. "Erfahrungen, die seit Jahrtausenden bewährt sind, verbinden wir mit den heutigen Erkenntnissen und Möglichkeiten des ökologischen Bauens. Dabei entstehen Lebensräume, die sich an natürlichen Bedürfnissen seiner Bewohner orientieren und damit dem Anspruch an ein gesundes Wohnen gerecht werden."

Foto: Jakob Ripplinger

Foto: Jakob Ripplinger

Der Grundstein für jedes Bauprojekt ist eine individuelle Beratung, Planung und Umsetzung. Am Anfang steht das Grundstück mit seinen bereits vorhandenen Eigenschaften. Dazu gehören der Ausrichtung, die bereits vorhandene Bebauung sowie öffentliche Vorgaben. Daraus resultiert eine logische Architektur, die durch südorientierte Bauweise und optimale Energieausnutzung geprägt ist.

"Während der Planung entwickeln wir Gemeinschafts- bzw. Familienräume sowie Rückzugsräume, die flexibel genutzt werden können, um die individuellen Bedürfnisse nach Ruhe und Privatsphäre zu erfüllen," so der Architekt. "Wir schaffen Räume, die sich an den natürlichen Lebensrhythmen seiner Bewohner orientieren."

Foto: Jakob Ripplinger

Foto: Jakob Ripplinger

Ausgewählte Baustoffe sorgen für angenehmes Raum- und Wohnklima. "Natürliche Baustoffe sind ein erster Schritt, um gesund zu wohnen und sich in den eigenen vier Wänden wohl zu fühlen," unterstreicht Jakob Ripplinger sein Anliegen. "Formen und Farben schaffen eine Atmosphäre, in der man sich vom Alltag erholen kann. Gleichfalls berücksichtigen wir auch die spätere Pflege des Hauses, um den nötigen Wartungsaufwand so gering wie möglich zu halten."

Foto: Jakob Ripplinger

Foto: Jakob Ripplinger

Licht und Energie der Sonne werden optimal genutzt. Dazu ist ein Planung notwendig, die sowohl dem Sonnenverlauf angepasst ist als auch der Umgebung. So erhielt z.B. das Wohnhaus in Norderstedt genau in der Baulücke eine Elipsen-förmige Fensterfront. Die großen Laubbäume davor werden nicht als Manko angesehen, sondern als natürliche Klimaanlage. Das Laub spendet im Sommer kühlenden Schatten. Und im Winter kann die flach stehende Sonne tief ins Haus einfallen.

Foto: Jakob Ripplinger

Foto: Jakob Ripplinger

Eine weitere Klimanlage befindet sich auf dem Tonnendach. Als Gründach angelegt, produzieren die Blätter des Pflanzenteppichs Verdunstungskühle.

Grundsätzlich werden alle natürlichen Gegebenheiten berücksichtigt. Stets in Balance von Ökologie und Wirtschaftlichkeit, Komfort und Ästhetik. Selbst Aspekte des Feng Shui und der Geomantie fließen mit ein.

Foto: Jakob Ripplinger

Foto: Jakob Ripplinger

Jakob Ripplinger hat bereits 1986 damit begonnen, Häuser nach ökologischen Maßstäben zu planen und zu bauen. In unterschiedlichen Bauprojekten hat er seitdem viele Erfahrungen gesammelt und innovative Ideen umgesetzt. Vom Anbau bis hin zur Entwicklung von komplexen Projekten, wie z.B. der Dorfkern in Norderstedt Glashütte. "Durch langjährige Erfahrung und ein kompetentes Team, stellen wir die optimale Umsetzung jedes unserer Bauvorhaben sicher und übernehmen die Betreuung auch über die Fertigstellung des Hauses hinaus."

Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim Architekten Jakob Ripplinger, Telefon 040/ 52950905.

Quelle09.02.2004
Jakob Ripplinger

get social
Mehr zum Thema



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial