Modelle zur Ansicht

Wer mit weniger Geld auskommen muss, sollte sich mal vorgeplante Typen- oder Musterhäuser anschauen. Zwar sind dem Bauherrn hier architektonische Grenzen gesetzt, was sich aber günstig auf den Preis auswirkt.
get social
Modelle zur Ansicht - Foto:CosmosDirekt
Modelle zur Ansicht - Foto: CosmosDirekt

In Hausausstellungen finden die Besucher viele spannende und abwechslungsreiche Häuser – vom Landhausklassiker über moderne Familienhäuser bis hin zum avantgardistischen Künstler-Haus. Musterhäuser gibt es zahlreiche – über ganz Deutschland, Österreich und die Schweiz verteilt. Allein die Mitgliedsfirmen des Bundesverbands Deutscher Fertigbau bieten über 600 Musterhäuser zwischen Flensburg und Garmisch-Patenkirchen zur Besichtigung an.

Kommen und durchgehen



Musterhäuser dienen als Beispiele für mustergültiges Bauen und Wohnen. Die meisten Fertighaushersteller verfügen über ein oder mehrere Musterhäuser, in der Regel direkt an ihrem Produktionsstandort, oft auch noch an anderen Standorten z.B. in Ballungsräumen, entweder einzeln oder in Musterhausausstellungen. In großen Ausstellungen stehen oft bis zu 20 Häuser und mehr. Bei einem Rundgang durch jedes Haus könnte es gut passieren, dass Sie am Ende eher verunsichert sind, was die richtige Entscheidung betrifft. Daher der Tipp: Wählen Sie von vornherein solche Häuser aus, die überhaupt in Frage kommen können, bzw. solche Firmen, über die Sie gern Näheres erfahren würden. Die einzelnen Haushersteller stehen natürlich in Konkurrenz zueinander, und so kann es vorkommen, dass einzelne Berater sich kritisch über andere Unternehmen äußern. Davon dürfen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen lassen, stellen Sie Ihre Fragen – ruhig auch kritische –, machen Sie sich Notizen, vielleicht sogar Fotos als Gedankenstütze und gehen Sie zu Hause in Ruhe Ihre Eindrücke und Erlebnisse noch einmal durch, um dann zu entscheiden, mit wem Sie weiteren Kontakt halten wollen.

Weiter auf der nächsten Seite!Foto: Platz Haus
Im Musterhaus kann die ganze Familie in Ruhe die Wirkung des Wohnzimmers und anderer Räume testen. Fühlen wir uns hier wohl oder eher etwas beengt? Ist es hell genug? Foto: Platz Haus

Sehen und fragen



Viele Kataloge, Fotoansichten und Grundrisszeichnungen vermitteln zwar ein erstes Bild, doch erst der Gang durchs Haus verschafft einen richtigen räumlichen Eindruck. Besucher können es sich von außen und innen ansehen und seine Wirkung testen. Erscheint es groß oder klein, düster oder hell, gefällt es oder nicht? Bei gut organisierten Unternehmen treffen die angehenden Bauherren in den Musterhäusern dann auch auf Bauberater, die für Fragen zur Verfügung stehen oder bei Bedarf auch einen weiteren Beratungstermin vereinbaren können.

Auswählen und informieren



Haushersteller zeigen mit ihrem jeweiligen Musterhaus ihr ganzes Können. Daher finden sich hier meist eine qualitativ sehr hochwertige Ausstattung, modernste haustechnische Konzepte und chice Designer-Möbel und -Küchen. Interessant für angehende Bauherren ist sicherlich der neueste Stand der Technik, denn z.B. das Thema „Energieverbrauch” wird sie über viele Jahre begleiten. Andererseits sollten Bauherren sich aber nicht zu sehr von Äußerlichkeiten beeinflussen lassen. Ob Ihnen Möbel, Teppichboden oder Küche gefallen, ist zweitrangig. Es geht um das Haus als solches, und darum, ob Ihre Familie sich darin auf Dauer wohl fühlen könnte. Lassen Sie sich auch nicht von Dingen wie Fassadenfarbe, Wintergarten, Balkongeländer „blenden”, das sind alles Dinge, die später ausgewählt und entschieden werden können – auch gemäß Ihrem Budget. Musterhäuser sollen nur als grundsätzliche Information dienen, letztendlich wird das Haus individuell für die jeweilige Familie geplant und gebaut.

Quelle17.09.2008
City-Post Verlag

get social
Mehr zum Thema Planung



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial