Werbung
 

Heizanlage jetzt modernisieren!

Erst massiv steigende und jetzt wieder sinkende Energiepreise: Die Verbraucher sind verunsichert, ob die Investition in eine neue Heiztechnik noch lohnt. Die Redaktion liefert zehn Fakten, warum der Zeitpunkt zur Heizungsmodernisierung gerade jetzt besonders sinnvoll ist.
get social
Auch eine nachträgliche Einbindung erneuerbarer Energien, wie z. B. der Solarthermie ist bei Heizanlagen von Systemanbietern jederzeit möglich. Foto: Vaillant
Auch eine nachträgliche Einbindung erneuerbarer Energien, wie z. B. der Solarthermie ist bei Heizanlagen von Systemanbietern jederzeit möglich. Foto: Vaillant

Fakt 1:
Neue Öl- und Gas-Brennwertgeräte nutzen die eingesetzte Energie zu fast 100 Prozent. Bahnbrechende technische Entwicklungen, die eine spürbare Erhöhung der Effizienz erbringen, sind nicht zu erwarten. Zudem lassen sich regenerative Energien wie eine Solaranlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung mit einer Brennwertheizung zu einem sparsamen System verbinden.

Fakt 2:
Jeder Tag, an dem ein, nach dem heutigen Stand der Technik, völlig ineffizienter Wärmeerzeuger betrieben wird, kostet den Verbraucher viel Geld. Ein neues Gas-Brennwertgerät spart im Vergleich rund 30 Prozent Energie - in Verbindung mit Solarmodulen für die Warmwassererzeugung sogar bis zu 40 Prozent.

Fakt 3:
Moderne Gas-Brennwerttechnik ist bereits so konstruiert, dass sie einfach und schnell gegen alte Heizgeräte austauscht werden kann.

Fakt 4:
Regenerative Energien können sowohl im Neubau als auch bei der Heizungsmodernisierung eingesetzt werden. Die Heizkosten lassen sich dadurch um bis zu 40 Prozent senken.

Fakt 5:
Große Anbieter wie zum Beispiel Vaillant halten ein breites Spektrum von Wärmeerzeugern für jeden individuellen Anwendungsfall und alle Komfortbedürfnisse bereit.

Die Fakten 6 - 10 finden Sie auf der nächsten Seite!

Nie zuvor wurden haben Staat und Energieversorger mehr Fördergelder für die Investition in hoch effiziente Heiztechnik gewährt. Foto: Vaillant
Nie zuvor wurden haben Staat und Energieversorger mehr Fördergelder für die Investition in hoch effiziente Heiztechnik gewährt. Foto: Vaillant

Fakt 6:
Die nächste Generation an Heizgeräten wie die Brennstoffzelle wird auf absehbare Zeit keinen Ersatz für derzeit gängige Lösungen bieten können.

Fakt 7:
Wer sich für den Klimaschutz engagieren will, fängt am besten bei seiner Heizanlage an, denn in Privathaushalten wird mehr als ein Drittel des deutschen Primärenergiebedarfs für Heizung und Warmwasserbereitung genutzt.

Fakt 8:
Die Kosten für den Austausch einer Heizungsanlage sind überschaubar, der Installationsaufwand relativ gering. Wer Heizkosten sparen will, muss nicht zuerst mit der Wärmedämmung beginnen. Auch mit einer neuen Wärmedämmung verbraucht ein altes Heizgerät im Vergleich zu aktueller Heiztechnik deutlich zu viel Energie.

Fakt 9:
Die staatlichen Fördergelder für die Modernisierung der Heizanlage sind so hoch wie nie zuvor. Die Bundesregierung stellt 2009 mehr als 500 Millionen Euro für den Einsatz effizienter und umweltschonender Heiztechnik zur Verfügung.

Fakt 10:
Im Hinblick auf den neuen Energieausweis für Wohngebäude steigert eine gute Einstufung mit geringem Energieverbrauch den Wiederverkaufswert eines Hauses teilweise beträchtlich. Mit keiner anderen Maßnahme lässt sich die Energieeffizienzklasse nachhaltiger positiv und kostengünstig beeinflussen wie durch die Investition in eine hoch effiziente Heizanlage.

Über Vaillant
Vaillant bietet seinen Kunden weltweit umweltfreundliche und energiesparende Heiz-, Lüftungs- und Klimasysteme, die verstärkt regenerative Energien nutzen. Das Produktportfolio umfasst Solarthermie- und Photovoltaikanlagen, Wärmepumpen, Pelletkessel, Lüftungsgeräte für Niedrigenergiehäuser, Kraft-Wärmekopplungs-Anlagen, hocheffiziente Heizsysteme auf Basis fossiler Energieträger sowie intelligente Regelungen.

Quelle12.08.2009
Vaillant Group

get social
Mehr zum Thema Modernisierung



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial