Werbung
 

Kinder(t)räume werden wahr

Ein Zimmer unter dem Dach bietet Platz zum Lernen, Spielen und Träumen: „Schläft es schon durch?“ – es gibt wohl keine Mutter, die diese Frage nicht schon gehört hätte. Ob Babys besser im Zimmer ihrer Eltern schlummern oder ob sie direkt an das „Durchschlafen“ in ihrem eigenen Bett gewöhnt werden, daran scheiden sich die Geister.
get social
Foto: epr / Velux
Räume im Dachgeschoss, ausgestattet mit großzügigen Dachfenstern, lassen sich ideal als Kinder- und Jugendzimmer nutzen. Durch ihre Lage sind sie besonders ruhig und sorgen mit viel Licht und Luft für ein gesundes Raumklima.
Foto: epr / Velux
Spätestens jedoch mit der Pubertät wächst das Bedürfnis der Kinder nach Privatsphäre und einem Raum, der nur ihnen gehört. Doch auch Kindergarten- und Schulkinder freuen sich über ein eigenes Reich, das zum Spielen, Lernen und Träumen einlädt – das ausgebaute Dachgeschoss ist dafür ideal.

Durch den Dachausbau haben alle Familienmitglieder eine ganze Etage gewonnen, in der die Kinder sich entfalten können, ohne dass Mama und Papa sofort die Großbaustelle stoppen, weil sie den Weg in angrenzende Räume versperrt, oder die Eltern jedes halb geflüsterte, halb gekicherte Geheimnis mithören. Große Dachfenster helfen Schulkindern außerdem mit frischer Luft und einer Extraportion Tageslicht dabei, sich auf die Hausaufgaben zu konzentrieren. Das ist vor allem im Winter vorteilhaft, wenn die Tage kurz und mitunter trüb sind.
 
Foto: epr / Velux
Hier können ungestört Geheimnisse ausgetauscht und Hausaufgaben gemacht werden: im eigenen Reich unter dem Dach. Große Dachfenster spenden eine Extraportion Licht, die die Konzentration steigert; farbenfrohe Rollos setzen kindgerechte Farbtupfer. Foto: epr / Velux
Velux bietet dazu neben seinen klassischen Dachfenster-Lösungen auch Kombinationsmöglichkeiten an, die durch eine besonders hohe Ausbeute an Licht und Ausblick überzeugen. Mit der Systemlösung „Lichtband“ zum Beispiel erhält man das klassische Dachfenster und ein zum Boden reichendes Zusatzelement in einem Paket. So können auch die Kleinen trotz ihrer geringen Körpergröße den Ausblick genießen, während das natürliche Licht und der freie Blick hinaus bei den Großen die Konzentration und Kreativität fördern.
 
Foto: epr / Velux
Für Kinderzimmer unter dem Dach sind Schwingfenster ideal. Ihre hohe Bedienung macht es den Kleinen unmöglich, sie zu erreichen. Bei Bedarf können außerdem Möbel darunter platziert werden. Foto: epr / Velux
Besonders praktisch für die Ausstattung des Kinderzimmers sind auch Schwingfenster mit Obenbedienung, die für Erwachsene selbst dann bequem zu bedienen sind, wenn der Spielteppich direkt unter dem Fenster liegt. Für Kinder hingegen ist die Bedienleiste in unerreichbarer Höhe – auch bei niedriger Einbauhöhe der Fenster von 90 Zentimetern. Damit außerdem in Winternächten niemand frieren muss, sorgen Rollläden und Sonnenschutz in der kalten Jahreszeit für eine zusätzliche Wärmedämmung; im Sommer dagegen halten sie die Hitze aus dem Innenraum fern und lassen die Kleinen ungestört ihren Mittagsschlaf halten. Mehr unter www.velux.de.

Quelle09.04.2015
epr / Velux

get social
Mehr zum Thema Dach



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial