Werbung
 

Befestigungen für Solaranlagen

Institut für Ziegelforschung bestätigt ERLOTON System Solarträger und ERLUS Universal Solarmodulstütze hohe Solidität. Auf Dächern befestigte Solaranlagen können die Ziegeleindeckung unter Windsog und Schneedruck stark belasten.
get social
Foto: ERLUS AG
Der ERLUS Solarträger erreicht eine kaum erreichte Solidität und Stabilität, verglichen mit anderen Solarbefestigungen. Foto: ERLUS AG
Da diese meist aus großflächigen Elementen bestehen, wirken besonders starke Kräfte nicht nur auf die Befestigung, sondern auch auf die oft fälschlicherweise druckableitend mit einbezogene Dachziegeldeckung. Mit zwei hochwertigen Befestigungssystemen liefert die ERLUS AG zuverlässiges Dachzubehör, das höchsten Belastungen standhält. Gleichzeitig behält die Dacheindeckung ihre Regensicherheit, da beim Verarbeiten das Verfalzungssystem nicht geschädigt wird. Das bestätigt nun auch das Institut für Ziegelforschung (IZF) in Essen, das die Systeme auf Belastbarkeit, Verformung und Funktion kritisch prüfte.
 

Prüfungsergebnisse unter verschärften Bedingungen


Die vom IFZ getesteten Belastungsgrenzen berücksichtigten nicht nur „Metallteile", sondern beziehen auch die Funktionsfähigkeit der Dachziegeldeckung mit ein. Die Rahmenbedingungen dieser Prüfung orientieren sich an dem aktuellen Arbeitspapier des Europäischen Komitees für Normung (CEN/TC 128/WG 3). Bisher beruhten die angegebenen Belastungskennwerte lediglich auf einer normativ gerechneten Systemstatik. Jetzt wird das reale Versagenskriterium anhand unterschiedlicher Zug- und Druckkräfte in verschiedenen Richtungen auf das in eine Versuchseinrichtung eingebaute System ermittelt. Der lasteneinführende Punkt, beziehungsweise die Befestigung, wird dabei sowohl vertikal als auch horizontal belastet. Wie die Prüfung nun möglichst praxisbezogen verläuft, legt das Arbeitspapier AA N997 genau fest. So wird unter anderem die Kraft stufenweise erhöht. Damit lässt sich erstmals messen, ab wann sich die Befestigungssysteme, Ziegel oder Lattung tatsächlich verschieben, biegen oder brechen. Jede Versuchsreihe wird mehrmals durchgeführt, um eventuelle Materialunterschiede sowie Unregelmäßigkeiten beim Versuchsaufbau oder der Messung ausschließen und einen Durchschnittswert ermitteln zu können. Außerdem wird ein normativ festgelegter Sicherheitsfaktor berücksichtigt. Dieser stellt sicher, dass die Systeme auch nach mehreren Jahrzehnten bewegter Vergangenheit auf dem Dach nicht unter Lastspitzen versagen.
 
Foto: ERLUS AG
Auch die ERLUS Solarmodulstütze punktet mit sehr guten Belastungskennwerten.
Foto: ERLUS AG

ERLUS Produkte überzeugen

Das Ergebnis der Tests: Vor allem der ERLUS Solarträger erreicht verglichen mit anderen Solarbefestigungen eine sehr hohe Solidität und Stabilität. Er besteht aus beschichtetem Aluminium und Edelstahl und lässt sich auf einer modellabhängigen Grundplatte montieren, die für alle gängigen ERLUS Dachziegelmodelle erhältlich ist. Eine Bearbeitung der Dachziegel ist dabei konstruktionsbedingt nicht notwendig, was eine unkomplizierte Montage ermöglicht sowie die volle Tragfähigkeit und Regensicherheit der Ziegel erhält.

Auch die ERLUS Solarmodulstütze punktet mit sehr guten Belastungskennwerten. Sie besteht aus einem korrosionsbeständigen höhenverstellbaren Edelstahl Solar-Haken und einem keramischen, zur Durchführung des Hakens dienenden, formschlüssigen Lüfterziegel. Bei Dachneigungen über der Regeldachneigung werden so recht hohe Regensicherheiten erreicht, da die Kopfverfalzung unbeschädigt bleibt.

Quelle17.12.2014
ERLUS AG

get social
Mehr zum Thema Dach



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial