Werbung
 

Gut bedacht durch frostige Zeiten

Vorsicht Dachlawine – jedes Jahr zur Winterzeit sorgt das warnende Schild an Hauswänden für besorgte Blicke nach oben. Denn spätestens wenn die Winterpracht an einem sonnigen Tag taut, können Schnee- und Eisschichten vom Dach auf den Gehsteig oder die Strasse rutschen.
get social
Weißer Winterzauber – mit einem Dach- und Schneefangsystem von Braas auch sicher. Foto: Braas
Weißer Winterzauber – mit einem Dach- und Schneefangsystem von Braas auch sicher. Foto: Braas

Für Schäden, die durch Dachlawinen entstehen, wird dann möglicherweise der Hausbesitzer zur Verantwortung gezogen. Vor dem ersten Wintereinbruch ist daher unbedingt zu überprüfen, ob das Hausdach auf die frostige Zeit vorbereitet ist. Ein gründlicher Wintercheck am Dach gibt Sicherheit und dem Hausbesitzer ein gutes Gefühl.

Schutz vor Dachlawinen:
Schneefangsysteme anbringen



Besondere Aufmerksamkeit verdient die Schneesicherung. Wer vor dem ersten Schneefall das passende Schneefangsystem intalliert, schützt sich selbst und andere vor abgehenden Dachlawinen. Es gibt beispielsweise Schneefanggitter, die entlang der Dachkante verlegt werden und die abrutschenden Schneemassen aufhalten. Die Befestigung dieser Metallgitter erfolgt an sogennanten Schneefangpfannen, die im Unterschied zu herkömmlichen Dach-Steinen aus stabilem pulverbeschichtetem Aluminium bestehen.

Statt der Schneefanggitter können auch Rundhölzer angebracht werden. Zusätzliche Sicherheit bieten sogenannte Schneefanghaken – sie sind vom Dachhandwerker rasch befestigt und fixieren den Schnee so lange auf der Dachfläche, bis er gleichmäßig abgeschmolzen ist. Damit sich die Schneefangsysteme auch harmonisch in die vorhandene Dachdeckung einfügen bieten führende Anbieter von Dachbaustoffen, wie beispielsweise Braas, farblich abgestimmte Schneefangpfannen in verschiedenen Modellvariationen an.

Weiter auf der nächsten Seite!

Beschädigte Dachdeckung lässt Feuchtigkeit ins Haus



Zu einem umfassenden Wintercheck gehört jedoch auch eine rechtzeitige Kontrolle der Bedachung. Bevor der erste Schnee fällt, sollte ein Dachhandwerker prüfen, ob alle Dachpfannen vorhanden sind und keine Schäden aufweisen. Durch fehlende und schadhafte Dachpfannen kann Feuchtigkeit in das Innere gelangen und teure Folgeschäden verursachen.

Neben der dauerhaften Beschädigung der Baumaterialien beispielsweise durch faulende Hölzer, können sich durch eindringende Feuchtigkeit leicht Schimmelpilze bilden. Es empfiehlt sich, beschädige Dachpfannen sofort von einem Fachmann ersetzen zu lassen. Da selbst anfänglich kleine Mängel am Dach umfangreiche Auswirkungen haben können, lohnt sich die jährliche Investition in eine umfassende Dachinspektion in jedem Fall.

Garantierte Sicherheit



Unerlässlich für ein langfristig winterfestes Dach ist die hohe Qualität des Deckmaterials – Bauherren und Hausbesitzer sollten deshalb gerade bei den Garantieleistungen ganz genau hinsehen.

Auf Braas Dachpfannen beispielsweise gewährt der Hersteller eine 30-jährige Material-Garantie inklusive 30-jähriger, bzw. 10-jähriger Zusatz-Garantie auf Frostbeständigkeit bei Dach-Steinen, bzw. Dach-Ziegeln gemäß besonderer Urkunde. Sollte eine Dachpfanne durch Frosteinwirkung funktionsunfähig geworden sein, stellt der Hersteller neue Dachpfannen zur Verfügung und übernimmt sogar die Kosten für den Austausch.

Für den Hausbesitzer bedeutet diese Garantieleistung maximale Sicherheit, besonders während der frostigen Jahreszeit.

Quelle23.11.2010
BRAAS

get social
Mehr zum Thema Dach



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial