Werbung
 

Keller sind eine Platzreserve

Als Gästezimmer oder Büro, für Sport oder Spiel: Keller sind die Platzreserve, wenn es im Haus eng wird. Aber beim Ausbau ist Vorsicht geboten. Viele Hausbesitzer können ein Lied von feuchten Räumen und langen Auseinandersetzungen mit Handwerkern singen.
get social
Damit der Keller als Wohnbereich genutzt werden kann, muss auf umfassenden Schutz vor Feuchtigkeit und hochwertige Dämmung geachtet werden. Produkte und Dienstleistungen mit RAL Gütezeichen erfüllen besonders hohe Anforderungen. Foto: Gütegemeinschaft Fertigkeller – Knecht Wohnkeller
Damit der Keller als Wohnbereich genutzt werden kann, muss auf umfassenden Schutz vor Feuchtigkeit und hochwertige Dämmung geachtet werden. Produkte und Dienstleistungen mit RAL Gütezeichen erfüllen besonders hohe Anforderungen. Foto: Gütegemeinschaft Fertigkeller – Knecht Wohnkeller

Damit ein Keller als Wohnbereich genutzt werden kann, muss vor allem auf umfassenden Schutz vor Feuchtigkeit und hochwertige Dämmung geachtet werden. Nur dann ist ein trockenes und gesundes Raumklima möglich. Wer sich vor Ärger schützen möchte, sollte beim Ausbau auf RAL Gütezeichen achten. Anbieter dieser Produkte und Dienstleistungen verpflichten sich zu besonders hohen Qualitätsanforderungen und lassen diese regelmäßig von neutraler Seite überprüfen.

Zeit und Kosten sparen mit einem Keller in Fertigbauweise

Eine schnelle und kostengünstige Lösung bieten Fertigkeller aus Betonelementen. Ihre Wände sind passgenau vorgefertigt und können auf der Baustelle wie ein Puzzle nahtlos zusammengefügt werden. Bauherren sollten darauf achten, dass der Hersteller vorab eine sorgfältige Baugrunduntersuchung durchführt. Denn Geländeneigung, Grundwasserverhältnisse und Versickerungsfähigkeit des Bodens bestimmen die Anforderungen für den Keller. Die Gewährleistung sollte mindestens fünf Jahre betragen.

Fertigkeller mit dem RAL Gütezeichen werden aus wasserundurchlässigem Beton gefertigt, verfügen über gute Wärmedämmung und sind gegen Grund- oder Sickerwasser geschützt. Ihre Hersteller sind Spezialisten, die den Keller nach individuellen Wünschen planen.

Schwachstelle Kellerfenster und Lichtschächte

Empfindliche Stellen im Keller sind Fenster und Lichtschächte, die aber für Belüftung, Licht und damit eine wohnliche Atmosphäre unverzichtbar sind. Ebenso wie die Kabel- und Rohrdurchführungen müssen sie besonders vor Witterungseinflüssen, Wasser und Schmutz geschützt sein. Experten empfehlen einfach zu montierende Lichtschächte mit mindestens fünf Jahren Garantie. Die Materialien sollten besonders witterungs- und formbeständig sein, damit sie auch unter ständigem Druck Wasser fernhalten.

Produkte mit dem RAL Gütezeichen Bauelemente und -Systeme Untergeschoss erfüllen diese Anforderungen. Sie bestehen vornehmlich aus glasfaserverstärkten Kunststoffen. Die Dichtungssysteme müssen selbst nach einer Standzeit von fünf Jahren unter ständiger Druckwasserbelastung das Eintreten von Wasser verhindern. Auch für Montage- und Befestigungselemente gelten besondere Anforderungen, damit weder Wasser, Bodenfeuchte, aufgetautes Sickerwasser noch drückendes Wasser eindringen können.

Hochwertige Fugendichtungen verhindern Wärmebrücken

Eine wichtige Rolle spielen im Keller die Fugen. Schlecht ausgeführte Fugenabdichtungen können kostspielige Folgen haben. Oft verursachen sie Wärmebrücken und verursachen Energieverlust, Feuchteschäden und Schimmel. Bei der Auswahl sollte beachtet werden, dass Abdichtungssysteme außen gegen Schlagregen schützen und Luftfeuchtigkeit abführen, innen luftdicht und in der Mitte wärme- und schalldämpfend sind.

Fugendichtungskomponenten und -systeme mit dem gleichnamigen RAL Gütezeichen sind langlebig, emissions- und lösemittelfrei und sorgen für optimale Dämmung.

Brandgefahr oft unterschätzt

Vor allem in Kellern, die als Lagerraum dienen, wird die Brandgefahr oft unterschätzt. Als Vorsichtsmaßnahme sollten Türen geschlossen bleiben und auf die Lagerung von Chemikalien, explosiven Stoffen, Gasflaschen oder Altpapier verzichtet werden. Zuverlässig fachkundigen Rat zum Thema Brandschutz geben Unternehmen, deren Dienstleistungen das RAL Gütezeichen Brandschutz im Ausbau tragen. Diese Unternehmen planen bauliche Brandschutzmaßnahmen, führen diese durch und kontrollieren deren Einhaltung. Auftraggeber können sicher sein, dass die Arbeiten unter Leitung von sachkundigen Brandschutzfachkräften ausgeführt werden.

Weitere praktische Tipps im kostenlosen Ratgeber Keller

Umfassendere Informationen über den Kellerausbau enthält der RAL Ratgeber „Keller“. Er ist kostenlos erhältlich bei RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V., Telefon: 0 22 41/ 16 05 40 oder per E-Mail unter RAL-Institut@RAL.de. Einen kostenlosen Download gibt es unter www.RAL-Guetezeichen.de.

Die Gütegemeinschaften helfen gerne mit Informationen weiter:
  • Gütegemeinschaft Fertigkeller e. V. (GÜF), www.kellerbau.info, Tel.: 0 22 24/ 93 77-0
      
  • Gütegemeinschaft Entwässerungstechnik e. V., www.fv-get.de, Tel.: 0 64 32/93 68 0
     
  • Gütegemeinschaft Bauelemente und -Systeme Untergeschoss e. V., www.guete-untergeschoss.de, Tel.: 0 63 32/ 20 99 77
      
  • RAL Gütegemeinschaft Fugendichtungskomponenten und -Systeme e. V., www.ral-fdks.de, Tel.: 0 69/ 95505418
      
  • Gütegemeinschaft Brandschutz im Ausbau e. V. (GBA), www.gba-brandschutz.de, Tel.: 0 67 46/80 08 38


get social
Mehr zum Thema Keller



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial