Werbung
 

Doppelt geschützt

Saubere Fassade, frei von Algen und Pilzen – um das auch an besonders gefährdeten Gebäuden lange sicher zu stellen, hat Südwest jetzt Lotusan Therm entwickelt. Die Fassadenfarbe kombiniert den natürlichen, seit Jahren bewährten Lotus-Effekt mit dem technischen Schutz der Filmkonservierung.
get social
Foto: Sto
Standort mit höherem Risiko: Viele Pflanzen in unmittelbarer Nähe des Gebäudes steigern die Wahrscheinlichkeit von Algenbewuchs. Foto: Sto
Der Lotus-Effekt sorgt dafür, dass Wasser abperlt und Verunreinigungen gleich mit abspült. Neu ist der enthaltene verkapselte Filmkonservierer, der die Ansiedlung von Algen und Pilzen zusätzlich verhindert.

Für den Befall einer Fassade mit Algen und Pilzen gibt es viele Faktoren. Zum einem Standorteinflüsse, wie die Nähe zu Ge­wässern, Wäldern oder Gegenden, in denen hoher Einsatz von Düngermitteln üblich ist. Auch die langsam steigenden Tempe­raturen im Zuge des Klimawandels verbessern die Lebens­bedingungen für Algen. Zum anderen wirken konstruktions­bedingte Gründe. Häuser mit geringem oder ohne Dach-Über­stand sind zum Beispiel einem höheren Risiko ausgesetzt. Je mehr Risikofaktoren zusammenkommen, desto höher ist die Gefahr eines Algenbefalls. Hier spielt die neue Fassadenfarbe Lotusan Therm ihre Stärken aus. Die Fassade wirkt schmutz­abweisend, hoch wasserabweisend, ist dabei wasserdampf­durchlässig und bietet höchsten Schutz gegen Algen und Pilzen.
 
Foto: Südwest
Weder Schmutz noch Keime bleiben hier haften: Auf der mikrostrukturierten Oberfläche, dem Lotusblatt nachempfunden, liegen auch kleinste Teilchen nur lose auf – Regen spült die Fläche ab. Foto: Südwest

Schmutz findet keinen Halt, Wasser reinigt die Fläche

Die Superhydrophobie wird bei Lotusan Therm durch die Kombination einer haltbaren, hydrophoben Bindemittel- und Addi­tivmatrix erreicht. So entsteht der bewährte Lotus-Effekt, der durch seine mikrostrukturierte Oberfläche das Anhaften von Partikel verhindert. Der Regen läuft ab, spült Schmutzpartikel einfach fort und hinterlässt eine saubere, trockene Wand.

Neu sind die innovativen, verkapselten Filmkonservierer, die in Lotusan Therm enthalten sind. Sie verhindern zusätzlich den Bewuchs mit Algen und Pilzen. Das Funktionsprinzip ist so einfach wie effizient: Die in der Fassadenfarbe enthaltenen, wasserlöslichen Filmkonservierer werden durch Taufeuchtigkeit aktiviert und dann von den Mikroorganismen aufgenommen, wo sie die Zellteilung verhindern. Sie wirken also genau dann, wenn die Bedingungen für das Wachstum gut wären. Durch die Kapselung entsteht ein Depoteffekt. Der Schutz hält so wesent­lich länger als beim Einsatz konventioneller Filmkonservierer.

Quelle09.12.2014
Südwest

get social
Mehr zum Thema Fassade



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial