Werbung
 

Gepflegte Fassade, geschütztes Haus

Kleider machen Leute – Fassaden machen Häuser: Der Charme eines Fachwerkhäuschens, die Eleganz einer Jugendstilvilla, die Originalität eines extravaganten Eigenheims … Die „Außenhaut“ eines Hauses ist sichtbarer Ausdruck der Persönlichkeit und des Stils seines Besitzers.
get social
Foto: HFGB

Foto: HFGB

Eine gepflegte und ansprechend gestaltete Fassade ist nicht nur schön, sondern auch ein nicht zu unterschätzender Wirtschaftsfaktor. Spätestens dann, wenn das Haus vermietet oder verkauft werden soll. Denn meist ist es der erste – und damit der äußere – Eindruck, der bei den Interessenten zählt.

Die Fassade ist die Visitenkarte eines Hauses und seines Eigentümers. Der optischen Gestaltung und regelmäßigen technischen Wartung kommt deshalb eine besondere Bedeutung zu.

Hier sollte man nichts dem Zufall überlassen, sondern auf professionelle Arbeit vertrauen: Ob man nun neu bauen, reparieren oder komplett sanieren will – für alle Fassadenaufgaben ist der Malerfachbetrieb mit Brief und Siegel die richtige Adresse. Eine Investition, die sich auszahlt ...

Foto: HFGB

Foto: HFGB

Der Fassaden-Spezialist kennt die aktuellen Trends und die besten Techniken. Er stellt die passenden Farbtöne zusammen und stimmt Materialien, Strukturen und Arbeitstechniken ab. Er spielt die Entwürfe am Computer durch und unterbreitet dem Kunden ein kostenoptimiertes Angebot. Anschließend sorgt der Fachmann für einen qualitativ hochwertigen und robusten Beschichtungsaufbau. Das Ergebnis ist eine individuelle und architektonisch ansprechende Gebäudehülle, die die darunter liegenden Schichten dauerhaft schützt. So beugt man möglichen „Angriffen“ durch Wind und Wetter von Anfang an vor. Nachlässigkeiten und unprofessionelles Arbeiten können dagegen teuer werden – weil aus kleinen Mängeln große Bauschäden entstehen. Handlungsbedarf besteht also, bevor sich Feuchtigkeit hartnäckig im Mauerwerk festsetzt. Wer seine Fassade turnusmäßig vom Sockel bis zur Dachrinne vom Profi inspizieren lässt, spart jede Menge Geld und Ärger. Ein anerkannter Meis-terbetrieb des Maler- und Lackiererhandwerks ist immer in der Nähe. Man erkennt ihn sofort am Zeichen: Malerfachbetrieb mit Brief und Siegel. Denn nur Meisterbetriebe der Maler- und Lackiererinnung dürfen dieses Zeichen führen.

Quelle08.09.2005
HFGB / Easy PR

get social
Mehr zum Thema Fassade



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial