Naturverbundener Wohntraum

„Eigentum als Altersvorsorge“ war für Deike und Felix Feldmann der wichtigste Grund für den Hausbau. Ihren Traum von den eigenen vier Wänden realisierten sie schließlich mit Meisterstück-HAUS in einem ländlich geprägten Vorort von Hildesheim: ein modernes Fachwerkhaus der Architekturlinie „Ästhetik“.
get social
Koch-/Essbereich im modernen Fachwerkhaus der Architekturlinie „Ästhetik“
Im Erdgeschoss gehen Flur, Küche, Wohn- und Esszimmer ineinander über. Mit verglastem Wintergarten und dem darüber liegenden Luftraum zur Galerie wirken die Räumlichkeiten luftig und offen. Foto: Meisterstück-HAUS
Für das rund 1.100 Quadratmeter große Familiengrundstück hatten die Feldmanns* (*Name geändert) ursprünglich ganz andere Pläne: „Wir wollten den dort vorhandenen alten Bauernhof zum Mehrgenerationenhaus umbauen“, erzählt Deike Feldmann. Nach Erstellung der Umbaupläne und Überschlagung der Kosten hat das Ehepaar noch einmal alles neu durchdacht. Der Wunsch, in einem Neubau zu leben, und die Vorstellung, als Familie allein für sich zu sein, waren letztlich doch stärker. Auch, weil sie schon immer mit einem modernen Fachwerkhaus geliebäugelt hatten.

Inzwischen genießen die Feldmanns mit ihrem Sohn das einzigartige Wohngefühl in ihrem Ästhetik-Haus. Der nach Süden ausgerichtete Fenster-Giebel lässt viel Sonnenlicht ins Haus und der Grundriss im Erdgeschoss mit dem verglasten Wintergarten und dem darüber liegenden Luftraum zur Galerie schafft das Gefühl von Größe und Freiheit.
 
Meisterstück-HAUS in einem ländlich geprägten Vorort von Hildesheim
Für die Umsetzung des Neubaus wurde das vorhandene Grundstück kurzerhand geteilt und die alten Scheunen darauf abgerissen. An dieser Stelle entstand das „Ästhetik“-Fachwerkhaus nebst Doppelcarport. Foto: Meisterstück-HAUS
Auf 82 Quadratmetern Wohnfläche im Erdgeschoss finden sich neben dem großen Lebensbereich noch ein Arbeitszimmer, ein WC sowie der Hauswirtschafts- bzw. Technikraum. Im Dachgeschoss sind das Kinderzimmer und ein weiteres Home-Office, das auch als Gästezimmer genutzt wird, zur südlichen Giebelseite ausgerichtet – jeweils mit Zugang zum Balkon. Zur Nordseite liegt das Eltern-Schlafzimmer mit begehbarer Ankleide und Durchgang zum geräumigen Badezimmer. „Durch den offenen Wohnbereich leben wir im Alltag näher zusammen und durch die großen Fensterfronten haben wir das Gefühl, mit der Natur drumherum enger verbunden zu sein“, schwärmt Deike Feldmann.

Weitere Impressionen und Informationen finden Sie in der Bildergalerie auf dieser Seite.
Bildergalerie


get social
Mehr zum Thema Bauweisen



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel