Werbung
 

Die Natur als Dauerausstellung

Kann man sich einen schöneren Bilderrahmen für die Kunstwerke der Natur vorstellen als das markante Fachwerk von HUF HAUS? Wohl kaum, dachten sich auch die Bauherren dieses transparenten Fachwerkhauses aus Holz und Glas und planten ihr Traumhaus mit einer voll verglasten Giebelseite direkt zum Garten hin. 
get social
Schön eingerahmt: Die Natur als Dauerausstellung. Foto: HUF HAUS
Schön eingerahmt: Die Natur als Dauerausstellung. Foto: HUF HAUS
Fragt man die Bauherren Susanne und Yogi, warum sie sich für ein klassisches Fachwerkhaus entschieden haben, so sprudelt auch schon die Antwort hervor: „Wir lieben den Kontrast des Hauses! Einerseits lichtdurchflutet, offen und modern, andererseits gemütlich und behaglich durch die sichtbare Holzkonstruktion.“ Dass die beiden sich für HUF HAUS entschieden haben, war dabei kein Zufall, denn zu den entscheidenden Pluspunkten gehörten selbstverständlich auch der hohe Qualitätsstandard des Familienunternehmens und die kompetente persönliche Beratung.

Die Planung des Gartens übernahm Bauherrin Susanne dabei selbst

Seit zwei Jahren lebt die Familie nun schon in ihrem HUF Haus und hat besonders zu schätzen gelernt, dass ihr Zuhause viele wunderschöne Gesichter hat, denn mit dem Wechsel der Jahreszeiten verändern sich auch die Ausblicke und das Aussehen des Gartens. Im Frühjahr startet das Jahr mit etwa 1.000 weißen Tulpen, gefolgt von Lavendelsträuchern und Allium. Über 300 Gräser verschmelzen im Sommer zu wunderbaren Wiesen und lassen die Umgebung natürlich strahlen. Im Spätsommer gesellen sich Kriech-Clematis, weiße Hortensien und Agapanthus hinzu. Im Herbst schaut man von innen ungehindert auf Herbstanemonen und Silberkerzen. 
 
Kundenhaus Art 3. Foto: HUF HAUS
Kundenhaus Art 3. Foto: HUF HAUS

Drei Farben dominieren

Die drei dominierenden Farben Grün, Lila und Weiß finden sich auch in der Inneneinrichtung des 260 m² großen Hauses wieder. Im Erdgeschoss sind die Räume fließend miteinander verbunden – nur zwei Türen zählt man hier, wobei die Eingangstür eine davon ist. Mittelpunkt des Hauses ist die lichtgraue Küche mit einer Arbeitsplatte aus Bambusholz, zu der Susanne und Yogi eine ganz besondere Beziehung haben: Als begeisterter Handwerker hat der Bauherr seine Traumküche kurzerhand selbst geplant und gebaut. „Die gesamte Küche inklusive Tresen und Esstisch wurde von Yogi in der Werkstatt eines Freundes konzipiert und gebaut – und sie lässt keine Wünsche offen. Genau wie seine Nachtischkreationen“, scherzt Bauherrin Susanne.  
 
Die Natur als Dauerausstellung. Foto: HUF HAUS
Die Natur als Dauerausstellung. Foto: HUF HAUS
Von der Küche kann der Blick ungehindert über den bis zum Dach geöffneten Essplatz bis hin zum Wohnzimmer wandern, wo ein selbst entworfener, in Edelstahl eingefasster Gaskamin mit Kuschelecke auf seinen wärmenden Einsatz an kalten Herbst- und Wintertagen wartet.

Susanne und Yogi resümieren: Ihr Lieblingsplatz ist vor dem Kamin auf der stilvollen Le-Corbusier-Liege. Von hier wandert morgens bei einer Tasse grünen Tee der Blick von der Küche über das Esszimmer bis zum Bachlauf. 
 
Der Lieblingsplatz ist vor dem Kamin. Foto: HUF HAUS
Der Lieblingsplatz ist vor dem Kamin. Foto: HUF HAUS
„Die Ausblicke wirken von hier wie gerahmte Panoramen“, schließt Susanne. Alles schön eingerahmt eben …  

Bildergalerie
Quelle09.11.2018
HUF HAUS GmbH u. Co. KG

get social
Mehr zum Thema Bauweisen



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial