Werbung
 

Wohnkomfort auf zwei Vollgeschossen

Das Haus im Grünen hat nach wie vor viele Anhänger, doch bereits seit Jahren geht der Trend eindeutig zurück in die Stadt. Der Grund, warum alle Haushersteller sich intensiv auch mit dem Stadthaus beschäftigen.
get social
Wohnkomfort auf zwei Vollgeschossen. Foto: Sonnleitner
Wohnkomfort auf zwei Vollgeschossen. Foto: Sonnleitner
Dieser freie Entwurf steht in einer Kleinstadt mit rund 15 000 Einwohnern, etwa 30 km südwestlich von Passau. Das Neubaugebiet ist sehr offen gehalten, zu entdecken sind u.a. Bungalows, anderthalbgeschossige Landhäuser, aber auch Zweigeschosser. Letztere mit urbanem Charakter, wie dieses Stadthaus verdeutlicht: Mit zwei Vollgeschossen, Zeltdach (26 Grad), anknüpfend an städtische Villen-Traditionen, mit quadratischen Außenabmessungen (11 x 11 m) und sehr kompakt gehalten. Ein echter Grundstückssparer mit reichlich Wohnfläche (195 m2), der zweifellos auch gut in das Einzugsgebiet einer mittleren Großstadt passen würde.

Auffällig sind die schlanken, hochformatigen Fenster, im Erdgeschoss ausgelegt als Fenstertüren zum Garten, der Erker mit einem voll verglasten unteren Teil, sowie das Spiel mit den Putz- und Holzverkleidungen im Fassadenbereich. Es geht hierbei um Massivholzbohlen in Fichte, ein deutlicher Hinweis auf den Hersteller dieses Entwurfs. Es handelt sich nämlich um die Sonnleitner Holzbauwerke aus dem niederbayerischen Ortenburg, überregional bekannt geworden durch ihre beiden Öko-Konstruktionen „Mono-/Twinligna“. Bei diesem Entwurf hat man sich für eine Twinligna-Bauweise entschieden, eine doppelwandige Blockbohlen-Konstruktion mit Holzfaserdämmung, die im Außenbereich Putz-/Holzkombinationen ermöglicht (innen: Gips-Wohnbauplatten oder Massivholzbohlen). So lässt sich der Charakter des Hauses der Umgebung bestens anpassen! Ein Hinweis, der auch für die großflächige Holzterrasse mit Überdachung (teilweise verglast!) gilt, die den Wohnwert erhöht und den Übergang ins Freie gleitend gestaltet.
 
Urbanes Bauen. Foto: Sonnleitner
Urbanes Bauen. Foto: Sonnleitner
Das Haus ist ausgelegt für eine vierköpfige Familie. Gut gelöst die Anbindung von Garage/Carport an die Überdachung am Eingang, sodass die Eingangssituation aus einem Guss erscheint. Beim Betreten der Diele fällt die einläufige, formschöne (gerade) Treppe sofort auf, aber auch die Tatsache, dass genügend Platz für die Garderobe ausgewiesen wird. Linker Hand der Technik-/Hauswirtschaftsraum, denn das Haus ist nicht unterkellert. KfW 70 wird angegeben, mit Kaminofen, Solaranlage, Gaszentralheizung und Fußbodenheizung. Bussteuerung bringt den nötigen Komfort, sämtliche Fenster und Fenstertüren verfügen über elektrisch gesteuerte Rollläden.

Eigentlich schon ein Sonnleitner-Markenzeichen: Auf beiden Wohnebenen bleibt das Balkenlager sichtbar, das besondere Ambiente des Holzhauses ist somit überall wahrnehmbar. Die Konstruktion ist Bestandteil der Wohnphilosophie. Für viele Holzhaus-Baufamilien der vielleicht wichtigste Punkt bei ihren Überlegungen. Wohnen, Essen und Küche präsentieren sich offen, was nicht überrascht. Durch die Winkel-Geometrie ergibt sich eine natürliche Trennung der beiden Bereiche, ohne dass Zwischenwände benötigt werden. An der Nahtstelle: Ein Kaminofen über Eck mit Sitzmöglichkeit. Praktisches Detail: Die Küche verfügt über eine Speisekammer mit Schiebetür, letztere ist auch im Bereich Diele/Essen zu entdecken. Es lohnt sich halt immer wieder, auf die Erfahrung einer routinierten Hausbaufirma zurückzugreifen!

Bildergalerie

get social
Mehr zum Thema Bauweisen



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial