Werbung
 

Massiv bauen heißt nachhaltig bauen

Ein Eigenheim ist eine der größten Investitionen, die eine Familie tätigt. Damit der Neubau möglichst langfristig und nachhaltig genutzt werden kann, ist eine robuste und langlebige Bauweise wichtig. Massivhäuser sind nach wie vor ideal, wenn es um Wertzuwachs und eine gute Ökobilanz geht.
get social
Massiv bauen heißt nachhaltig bauen. Foto: istock.com / Avalon_Studio
Massiv bauen heißt nachhaltig bauen. Foto: istock.com / Avalon_Studio

Das Massivhaus – ein moderner Klassiker

Stein auf Stein oder auch mit Planelementen errichtet, besitzt das Massivhaus Wände mit hoher Druckfestigkeit, eine gute Wärmespeicherung und ebenso eine gute Schalldämmung. Das erhöht die Lebensqualität, insbesondere dann, wenn die Bauvorhaben mit renommierten Partnern wie hout-poels.de realisiert werden. Denn dann hat der Bauherr die Garantie, dass das Gebäude mängelfrei und nach den anerkannten Regeln der Technik errichtet wird. Als Partner der Viebrockhaus AG legt das Unternehmen großen Wert auf hochwertige Materialien und eine fachgerechte Ausführung – Grundvoraussetzungen für ein nachhaltiges Gebäude mit langer Lebensdauer. Etwa 100 Jahre kann ein Massivhaus problemlos und ohne größere Reparaturen und Sanierungen genutzt werden. Dies gilt umso mehr, wenn die Aufbauten schon heute die Vorgaben hinsichtlich der Energieeffizienz, wie sie die Energieeinsparverordnung (EnVO) vorschreibt, erreicht oder sogar übertrifft.
 

Massivhaus und Photovoltaik – gute Partner für die perfekte Energiebilanz

Unterstützt wird die Nachhaltigkeit von Massivhäusern durch den Einsatz regenerativer Energien. Photovoltaikanlagen zur Stromerzeugung und der Einsatz einer Wärmepumpenheizung in Verbindung mit nachhaltigen Baumaterialien sorgen dafür, dass das Massivhaus insgesamt eine sehr gute Ökobilanz vorweist. Diese Kombination bringt dem Bauherrn jedoch noch mehr! Denn Häuser, die die Vorgaben der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) erfüllen, können durch verschiedene Programme und Fördermittel für den Bauherrn deutlich billiger werden. Die KfW vergibt Förderungen als Zuschüsse zu den Baukosten oder als zinsvergünstigte Kredite. Wichtig zu wissen: Mit dem Bau darf erst begonnen werden, wenn der Förderantrag bewilligt ist.
 
Etwa 100 Jahre kann ein Massivhaus problemlos und ohne größere Reparaturen und Sanierungen genutzt werden. Foto: istock.com / CaroleGomez
Etwa 100 Jahre kann ein Massivhaus problemlos und ohne größere Reparaturen und Sanierungen genutzt werden. Foto: istock.com/CaroleGomez

Massiv bauen und Energie einsparen

Massivhäuser passen ideal ins Konzept vom energiesparenden Leben. Die guten Wärmedämmeigenschaften sorgen dafür, dass in Kombination mit einer guten und effektiven Heizungsanlage und zum Beispiel der Unterstützung von Solarzellen für die Warmwasserbereitung, Heizen deutlich günstiger wird. Eine Ausrichtung nach der Sonne kann den Energiebedarf zusätzlich um bis zu 10 % gegenüber einem Fertighaus senken. Im Sommer dagegen halten die massiven Wände das Gebäude kühl – eine Klimaanlage ist nicht nötig.

Quelle30.11.2016
a.k.

get social
Mehr zum Thema Bauweisen



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial