Innen voller Leben, außen gut geschützt

Massivhäuser gelten zu Recht als grundsolide:Was man liebt, das will man schützen. Das ist schlichtweg ein Grundbedürfnis des Menschen. Verständlich also, dass sich heutzutage, da das Wetter wegen des Klimawandels zunehmend unberechenbar erscheint, immer mehr Bauherren Gedanken machen, wie sie ihr Eigenheim und damit die, die darin wohnen, dauerhaft vor Schaden bewahren können.
get social
Foto: epr / Bauunion 1905
Der Heizperiode entspannt entgegensehen: Der Energieverbrauch von Massivhäusern ist im Vergleich zu anderen Bauweisen wesentlich geringer.
Foto: epr / Bauunion 1905
Eine Lösung für dieses Problem findet sich in der Bauweise des Familiendomizils. Hier gelten Massivhäuser zu Recht als grundsolide.

„Er hustete und prustete, doch er konnte das Haus der drei kleinen Schweinchen nicht zu Fall bringen. ...“ So oder so ähnlich heißt es im Märchen. Das Haus, von dem hier die Rede ist, war aus Stein. Nicht nur in der Geschichte, sondern auch in der Wirklichkeit bieten Stein auf Stein gebaute Häuser ihren Bewohnern einen besonderen Schutz – das fängt bei der Fassade an und schließt mit dem Dach ab. Erstere behütet das Haus. „Unsere Fassaden umschließen das Haus wie eine zweite Haut. Ähnlich wie die Rinde den Baum vor Hitze und Kälte schützt, stellt sie mit ihren besonderen Dämmeigenschaften sicher, dass die Temperaturen innen immer angenehm bleiben“, so Andreas Schurig, Geschäftsführer der Bauunion 1905.
 
Foto: epr / Bauunion 1905
Stein auf Stein gebaute Häuser bieten ihren Bewohnern einen besonderen Schutz – von der Fassade bis hin zum Dach. Foto: epr / Bauunion 1905
Das Unternehmen setzt bei seinen Stein auf Stein gebauten Häusern aus Erfahrung auf die hochwertigste Fassade. Das zweischalige Mauerwerk wird gemauert und erhält anschließend durch Klinker, Verblender oder Putz sein individuelles Gesicht. Dank dieses Aufbaus bleibt die Fassade selbst bei Sturm und Hagel unversehrt. Und der Energieverbrauch ist im Vergleich zu anderen Bauweisen wesentlich geringer. So entsprechen alle Häuser des Unternehmens den Anforderungen der KfW-Förderprogramme.

Zudem verfügen diese seit 2010 standardmäßig über eine 44 Zentimeter dicke, zweischalige KlimaPlus-Wand. Und auch das Hausdach erhält einen besonderen Schutz. Der patentierte Sturmfix erfüllt nicht nur die aktuelle Windlastnorm, sondern er übersteigt deren Anforderungen sogar um ein Vielfaches. Der Clou: All diese technischen Innovationen sind bereits im Preis des Massivhauses enthalten und bedeuten keine zusätzlichen Kosten für den Bauherren. Also auf in das gut geschützte Eigenheim!

Quelle29.12.2015
epr / Bauunion 1905

get social
Mehr zum Thema Bauweisen



Impressum - Datenschutz - AGB
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Verbindungsstraße 19 - D-40723 Hilden
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial - Gewinnspiel