Familienleben mit viel Freiraum

Als Kinder spielten sie schon zusammen auf dem Schulhof, heute leben sie ihre Träume im eigenen Zuhause: Tanja und Max Becker haben sich für ein Haus der Baureihe „MEDLEY“ von FingerHaus entschieden - und es mit persönlicher Note gestaltet.
get social
Familie Becker hat sich für FingerHaus entschieden - Foto: FingerHaus
Familie Becker hat sich für FingerHaus entschieden - Foto: FingerHaus

Sieben Partys mit Familie und Freunden haben Tanja und Max Becker schon in ihrem eigenen Haus gefeiert - obwohl sie erst vor gut eineinhalb Jahren eingezogen sind. „Das ist mehr als in den fünf Jahren davor“, stellt die 34-jährige Bauherrin beim Nachzählen erstaunt fest.

Seit die junge Familie aus Nordhessen ihren Traum vom eigenen Zuhause wahr gemacht hat, findet sie jederzeit einen Grund zum Feiern: Halloween, das Finale der Fußball-Europameisterschaft und der TV-Auftritt einer Freundin in einer Quizsendung werden ebenso zum Fest erklärt wie sämtliche Geburtstage in der Familie. Und egal wie schön Tanja Becker den großen Esstisch dekoriert hat - jede Party beginnt im Wintergarten. „Das ist der absolute Lieblingsplatz bei uns“, erzählt die junge Frau.

Das neue FingerHaus MELDEY mit 140 Quadratmetern Freiraum. Foto: FingerHaus
Das neue FingerHaus MELDEY mit 140 Quadratmetern Freiraum. Foto: FingerHaus

Freiraum bietet ihr „MEDLEY“ von FingerHaus reichlich - und das bei einer überschaubaren Größe von rund 140 Quadratmetern Wohnfläche. Der offen gestaltete Wohn-Ess-Bereich im Erdgeschoss wirkt großzügig und einladend. Die bodentiefen Fenstertüren und der vollständig verglaste Wintergarten lassen viel Tageslicht herein und geben den Blick frei auf die gepflegte Rasenfläche im Garten.

„Ein offener Grundriss mit einer integrierten Küche war uns wichtig“, sagt Bauherr Max Becker. „Wenn wir früher vom eigenen Haus geträumt haben, hatten wir immer einen großen Esstisch vor Augen, mit Platz zum Spielen und Feiern.“ Heute gibt es diesen Essplatz wirklich: Der rustikale, ausziehbare Holztisch mit bequemen Polsterstühlen bietet Platz für bis zu zehn Personen, ohne dass es zu eng wird. Und wenn die kleine Lea-Sophie beim Spaghettiaufwickeln mal wieder die Soße auf den Boden kleckst, ist das halb so schlimm: Von den hellen Bodenfliesen im Essbereich lässt sich alles im Handumdrehen abwischen.

Freiraum, wie die Beckers es lieben! Die offene Küche zum Ess- und Wohnzimmer. Foto: FingerHaus
Die Beckers  lieben es! Die offene Küche zum Ess- und Wohnzimmer. Foto: FingerHaus

Die offene Küche setzt einen betont modernen Kontrast zum gemütlich eingerichteten Wohn-Ess-Bereich: Geradlinige Glasfronten, helles Licht und eine topmoderne Ausstattung in glänzendem Edelstahl machen Lust aufs gemeinsame Kochen. „Unsere Kinder würden hier am liebsten jeden Tag Kuchen backen“, schmunzelt Tanja Becker.

Und wenn es in der Küche nichts für kleine Topfgucker zu sehen gibt, finden die 4-jährige Lea Sophie und die 2-jährige Johanna zu Hause viele andere Beschäftigungsmöglichkeiten. Im Dachgeschoss haben beide Mädchen ihr eigenes Reich. Liebevoll eingerichtet mit gemütlichem Teppichboden, Himmelbetten, Kronleuchter und Spielküche bieten die beiden Kinderzimmer alles, was die kleinen Prinzessinnen zum Wohlfühlen brauchen.


So viel Freiraum haben die Beckers sich gewünscht. Foto: FinderHaus
So viel Freiraum haben die Beckers sich gewünscht. Foto: FinderHaus

Gleich nebenan liegt das geräumige Bad. Hier haben sich Tanja und Max Becker einige Extras gegönnt: Die bodengleiche Dusche mit Glasabtrennung und edle Badmöbel mit dunklen Hochglanzfronten geben dem Raum etwas Besonderes.

„Wir legen Wert auf eine hochwertige Badausstattung, sie soll lange halten und auch in zehn Jahren noch gut aussehen“, sagt die Bauherrin. Noch immer ist sie begeistert von der großen Auswahl bei der Bemusterung: „Wir haben alles gefunden, was wir uns für unser Haus vorstellten - ohne Aufpreis.“ Vor allem die großformatigen Bodenfliesen haben ihr gefallen.

Das MELDEY 200 mit Baklon und Wintergarten. Foto: FingerHaus
Das MELDEY 200 mit Baklon und Wintergarten. Foto: FingerHaus

Die Häuser des MEDLEY-Konzeptes sind bei jungen Familien begehrt. Karl-Heinz Tripp, Vertriebsleiter bei FingerHaus, kennt das Erfolgsgeheimnis: „Dieses Haus hat einen praktischen und zeitgemäßen Grundriss. Den können wir ohne großen Aufwand an die unterschiedlichen Wünsche und finanziellen Möglichkeiten der Bauherren anpassen.“ Die klassische Aufteilung mit dem Wohn-Ess-Bereich im Erdgeschoss und den Schlafräumen oben ermöglicht einen offenen Grundriss mit großzügiger Raumwirkung.

FingerHaus bietet seinen Klassiker in verschiedenen Varianten und Größen von rund 130 Quadratmetern bis hin zu 190 Quadratmetern Wohnfläche an. Sonderwünsche und kleine Änderungen lassen sich einfach umsetzen. „Durch eine gut vorbereitete Planungs-Basis und eine hochwertige, aber gut eingekaufte Grundausstattung ergibt sich ein Preisvorteil, den wir an unsere Kunden weitergeben“, sagt Karl-Heinz Tripp.

So kann der Tag beginnen. Wellness zuhause! Foto: FingerHaus
So kann der Tag beginnen. Wellness zuhause! Foto: FingerHaus

Auch Tanja und Max Becker haben sich ein paar Extrawünsche erfüllt, zum Beispiel mit dem optionalen Wintergarten. „Das bringt uns zehn Quadratmeter mehr Wohnfläche und viel Licht“, freut sich Tanja Becker. Auch von außen betrachtet ist der Glasanbau ein Hingucker und wertet die Architektur des Hauses auf. Ein Sonderwunsch der Beckers war auch der separate Eingang zum Hauswirtschaftsraum neben der Küche: „So können wir unsere Einkäufe auf ganz kurzem Weg aus dem Auto direkt in den Vorratsraum bringen.“

Um trotzdem im Budget zu bleiben, haben die beiden auf einen Teil der Innenausbauleistungen verzichtet und selbst tapeziert und Teppiche verlegt. „Das war von Anfang an geplant und ist der höchste Ausbaustatus beim Haus MEDLEY - nämlich fastfertig. Dadurch kann man beim Hausbau zusätzlich etwas sparen“, freut sich Max Becker. Bei anderen Hauskonzepten wiederrum ist der komplette Innenausbau inklusive Tapezierarbeiten bei FingerHaus schon im Festpreis inbegriffen und nennt sich dann „Schlüsselfertig“.


Auch der Nachwuchs fühlt sich im MEDLEY pudelwohl. Foto: FingerHaus
Auch der Nachwuchs fühlt sich im MEDLEY pudelwohl. Foto: FingerHaus

Dasselbe gilt für das hoch effiziente Energiekonzept: Eine Gasbrennwertheizung mit Solaranlage versorgt das Haus effizient mit Wärme. Eine kontrollierte Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung und die gedämmten Außenwände sorgen dafür, dass keine kostbare Energie verloren geht.

Mit dieser Ausstattung erreicht das Haus den Energiestandard KfW-Effizienzhaus 70. Wer sich für die optionale Wärmepumpe entscheidet, sichert sich die Förderung für den Energiestandard KfW-Effizienzhaus 55. „Wir zahlen für unser Haus nicht mehr Energiekosten als vorher für unsere 4-Zimmer-Mietwohnung.“, sagt Max Becker. „Wir haben aber viel mehr Lebensqualität und Freiheiten als vorher.“

Der Witterung trotzen! Ob als KfW-Effizienzhaus 70 oder  als KfW-Effizienzhaus 55. Foto: FingerHaus
Der Witterung trotzen! Ob als KfW-Effizienzhaus 70 oder  als KfW-Effizienzhaus 55. Foto: FingerHaus

Zu FingerHaus kamen die Beckers auf Empfehlung von Freunden. „Dieses Haus passt zu uns, und das gute Preis-Leistungs-Verhältnis hat uns überzeugt.“ Am Rand einer nordhessischen Kleinstadt fanden die beiden ihr Wunsch-Grundstück - und schließlich ein schönes Zuhause nahe ihrer alten Heimat. „Wir sind schon zusammen in die Schule gegangen“, erzählt Tanja Becker. Nachdem sie ihr Elternhaus verlassen hatte, verlor sie ihre Jugendliebe Max aus den Augen. „Jahre später sind wir uns zufällig wieder begegnet, als wir beide zur Weihnachtszeit unsere Eltern besuchten.“ Wieder funkte es, und schließlich zogen beide zusammen in eine Wohnung.

„Nachdem wir uns für dieses Haus entschieden hatten, ging alles unglaublich schnell“, sagt die Bauherrin. Der Tag des Richtfestes war etwas ganz Besonderes für das junge Paar: „Morgens habe ich vor der Arbeit kurz auf der Baustelle vorbeigeschaut, da kam gerade der Tieflader mit den vorgefertigten Hausteilen“, erinnert sich Max Becker. „Als ich am Abend aus dem Büro kam, stand schon der Rohbau mit allem Drum und Dran. Das war schon erstaunlich.“ Für Vertriebsleiter Karl-Heinz Tripp und seine Kollegen sind die perfekt durchorganisierten Zeitpläne beim Hausbau längst Routine: „Aber unsere Kunden sind immer wieder verblüfft, wenn sie zuschauen können, wie ihr Haus an einem einzigen Tag errichtet wird.“

So ging es auch Tanja Becker, die den Tag mit Freunden auf der Baustelle verbracht und schon alles für das Richtfest vorbereitet hatte: das erste von vielen gelungenen Festen bei den Beckers.

Quelle22.03.2013
FingerHaus GmbH

get social
Mehr zum Thema Bauweisen



Impressum - Datenschutz - AGB
Unsere Portale: bauen.com - fertighaus.com - hausbau.net
MedienTeam Verlag GmbH & Co. KG - Hitdorfer Str. 35 - D-40764 Langenfeld
Häuser - Hausbau - Ausbau - Technik - Draußen - Wohnen - News - Spezial